Diese Seite verwendet Javascript. Bitte erlauben Sie Javascript in den Einstellungen. – This page uses javascript. Please enable it in the setting of your browser.

Tennessee Ernie Ford: Sixteen Tons | Song-Factsheet

Streams


Song «Sixteen Tons» von Tennessee Ernie Ford.

Fakten

Veröffentlichungsdaten: 1955 10 17 (Single)
Label: Capitol F 3262
Songwriter Merle Travis
Produktion: Lee Gillette
Genre: Country - Countrypop, Country - Countryboogie

Annotationen

Der Song wurde 1947 von Merle Travis geschrieben, bzw. er wird ihm zugeschrieben, denn auch andere haben Autorschaft angemeldet. Das sind nicht untypische Verhältnisse in der Folkmusik. Die Version von Travis strotzt vor bissigem Sarkasmus – dies ist der Duktus des Protestsongs. Es wird das schwierige Leben der Miner in den Appalachen beschrieben, die statt zu wenig Lohn eine eigene Währung erhalten, die sie wiederum nur in den Company-Stores brauchen können. Die Situation grenzt an Leibeigenschaft. Der Vater von Merle Travis war selbst Bergarbeiter. Von ihm soll die Zeile stammen: «Another day older and deeper in debt.».
1955 haben B.B. King und Tennessee Ernie Ford je eine Coverversion von Sixteen Tons aufgenommen. Ford hätte allen Grund gehabt, den Song ebenfalls als Protestsong aufzunehmen, denn auch sein Onkel und sein Grossvater arbeiteten in der Kohleförderung. Doch es entsteht eine Country-Version. Poliert und reduziert auf ein rhythmisches Skelett, auf eine memorable Klarinetten-Figur und auf die tiefe Stimme des Sängers. Der Track ist cool inszeniert und spricht aus der Ich-Perspektive eines Mannes, der nichts, aber gar nichts zu verlieren hat.
An der Verschiebung zwischen den Versionen von Travis und Ford lässt sich der Unterschied zwischen Folk und Pop/Country studieren: Der Folksong spricht vom Leben wie es wirklich ist und klagt die Missstände an. Er versammelt die Zuhörer/-innen in einer gemeinsam erfahrenen Empörung über die Ungerechtigkeit. Der Country- oder Pop-Song hingegen – Country hat zu dieser Zeit seine Folk-Wurzeln bereits abgelegt – schafft eine Kunstfigur, die karikaturhaft überzeichnet ist, und stellt sie kommentarlos aus. Der Pop- oder Country-Song macht auf spielerische Art klar, dass gesellschaftliche Missstände Outsider erzeugen, die cool sind, aber denen man besser nur im Film, auf der Bühne oder in einem Song begegnet.

Personen und Querverweise


Tennessee Ernie Ford
Merle Travis
Lee Gillette

Lyrics

Some people say a man is made outta mud A poor man's made outta muscle and blood Muscle and blood and skin and bones A mind that's a-weak and a back that's strong You load sixteen tons, what do you get? Another day older and deeper in debt Saint Peter don't you call me 'cause I can't go I owe my soul to the company store I was born one mornin' when the sun didn't shine I picked up my shovel and I walked to the mine I loaded sixteen tons of number nine coal And the straw boss said 'Well, a-bless my soul' You load sixteen tons, what do you get? Another day older and deeper in debt Saint Peter don't you call me 'cause I can't go I owe my soul to the company store I was born one mornin', it was drizzlin' rain Fightin' and trouble are my middle name I was raised in the canebrake by an ol' mama lion Can't no-a high-toned woman make me walk the line You load sixteen tons, what do you get? Another day older and deeper in debt Saint Peter don't you call me 'cause I can't go I owe my soul to the company store If you see me comin', better step aside A lotta men didn't, a lotta men died One fist of iron, the other of steel If the right one don't a-get you, then the left one will You load sixteen tons, what do you get? Another day older and deeper in debt Saint Peter don't you call me 'cause I can't go I owe my soul to the company store