Diese Seite verwendet Javascript. Bitte erlauben Sie Javascript in den Einstellungen. – This page uses javascript. Please enable it in the setting of your browser.

Pauline Oliveros: Bye Bye Butterfly | Song-Factsheet

Streams


Song «Bye Bye Butterfly» von Pauline Oliveros.

Fakten

Veröffentlichungsdaten: 1998 03 31 (Album), 1966 (Werk)
Label: Paradigm Discs PD 04
Songwriter Pauline Oliveros
Produktion: Pauline Oliveros
Genre: Akademica - Elektronische-Musik - Tapemusic

Annotationen

Pauline Oliveros, die im November 2016 verstarb, war eine amerikanische Pionierin der Elektronischen Musik. Sie war zusammen mit Terry Riley, Steve Reich und Morton Subotnick Mitbegründerin des San Francisco Tape Music Centers. «Tape music» nennt man das Komponieren am Tonbandgerät. Dieses Verfahren war 1966, als das Stück entstand, gerade noch avantgardistisch. Zur selben Zeit schon begannen sich in der Produktion von Populärer Musik Tonbandmontagen zu etablieren (z.B. bei den Beatles). Heute, 50 Jahre später, ist es wenigstens in der Populären Musik eine Selbstverständlichkeit, dass Musik nicht auf dem Notenpapier geschrieben wird, sondern in einem Gerät entsteht – Pro tools, Reaper, Logic und andere Digital Audio Workstations (DAWs) sind die Nachfolger der damals verwendeten Bandmaschinen.
Die in Bye Bye Butterfly aufgenommenen Klänge stammen von zwei Oszillatoren, Verstärkern und einem Plattenspieler, der Ausschnitte aus Puccinis Madamme Butterfly spielt – daher der Titel der Komposition.
Die Oszillatoren pfeifen anfangs atmosphärisch vor sich hin. Interessant sind die stereophonischen Effekte, die Oliveros mit ihrem Setup hinkriegte. Zeitweise dreht sie an den Oszillatoren herum und das klingt wie das Drehen an einem Radioknopf. Ein kontrastreicher Moment entsteht, wenn nach etwas mehr als drei Minuten Puccini einsetzt. Die Bandmaschinen erzeugen einen Hall und entrücken die Arie in einen abstrakten Raum, in dem die klassische Musik von einem nun aggressiveren Pfeifen der Oszillatoren gestört wird. In der Tat verstand Pauline Oliveros ihr Werk als Manifest gegen die klassische europäische Musik und gegen das überkommene Frauenbild, das in Madamme Butterfly zum Ausdruck komme.

Personen und Querverweise


Pauline Oliveros
Pauline Oliveros
Pauline Oliveros

Lyrics

Instrumental