Fairport Convention: Fotheringay | Song-Factsheet

Streams


Song «Fotheringay» von Fairport Convention.

Fakten

Veröffentlichungsdaten: 1969 01 (Album), 1969 09 (US Single - B-Side)
Label: Island ILPS 9092, A&M 1108
Songwriter Sandy Denny
Produktion: Joe Boyd
Genre: Folk - Folkrock - British-Folkrock

Annotationen

Sandy Denny stiess 1969 neu zu Fairport Convention. Dieses Lied ist ihr feinster Beitrag zum Album What We Did In Our Holidays. Als sie zwei Jahre später die Band verliess und ihre eigene Formation gründete, nannte sie sie nach diesem Song: Fotheringay.
Fotheringay ist das Schloss, in dem Mary Stuart, die Schottische Königin, 1586 viereinhalb Monate lang gefangen gehalten und schliesslich im Februar 1587 hingerichtet wurde. Sie verbündete sich als Katholikin mit Spanien gegen die englische Königin Elisabeth. Das Komplott flog auf und Mary zahlte mit dem Leben.
Der Song handelt vom Leben in Gefangenschaft. Er erzählt vom Vorabend der Hinrichtung. Starke Bilder für das Ende eines als nutzlos empfundenen Lebens in Gefangenschaft werden evoziert: die untergehende Sonne, junge Vögel, die aus ihrem Nest wegfliegen. Der klassisch anmutende Song bring viel Mitgefühl mit der Königin auf und behandelt sie als Mensch, der eingeschlossen ist und dem Tod ins Gesicht schaut. Kein Wort fällt über das Unrecht, das sie als politische Person, als «Queen of Scotts» begangen hat.
Richard Thompson spielt die Gitarre, Gesang und Harmoniegesang stammen von Sandy Denny.

Personen und Querverweise


Fairport Convention
Sandy Denny
Joe Boyd

Lyrics

How often she has gazed from castle windows all And watched the daylight passing within her captive wall With no one to heed her call The evening hour is fading within the dwindling sun And in a lonely moment, those embers will be gone And the last of all the young birds flown Her days of precious freedom, forfeited long before To live such fruitless years behind the guarded door But those days will last no more Tomorrow, at this hour, she will be far away Much farther than these islands, for the lonely Fotheringay