Diese Seite verwendet Javascript. Bitte erlauben Sie Javascript in den Einstellungen. – This page uses javascript. Please enable it in the setting of your browser.

Chambers Brothers: Time Has Come Today [Album] | Song-Factsheet

Streams


Song «Time Has Come Today [Album]» von Chambers Brothers.

Fakten

Veröffentlichungsdaten: 1966 09 (Single), 1967 11 (Album), 1967 12 (Single)
Label: Columbia CS 9522, Columbia 4-44414
Songwriter Joseph Chambers & Willie Chambers
Produktion: David Rubinson
Genre: Afroamericana - Soul - Psychedelicsoul, Rock - Gospelrock, Rock - Soulrock

Annotationen

Die Chambers Brothers waren vier Brüder, die in Mississippi aufwuchsen und als Gospel-Chor anfingen. Als George Chambers, der älteste der Brüder, nach Los Angeles zog, reisten ihm die anderen bald nach. Zusammen mit einem weissen Schlagzeuger wurden sie eine der frühen Psychedelicsoul-Bands, die Soul mit Acidrock vermengten – sehr ähnlich wie Sly And The Family Stone.
Der Song «Time Has Come Today» wurde ihr einziger (kleiner) Hit. Er ist ein ausgezeichnetes Zeitzeugnis für das Jahr 1967 und wurde entsprechend oft, nämlich über 160 Mal, in Filmen, TV-Shows und in der Werbung eingesetzt (Pophistorydig).
Diffuse Veröffentlichungspolitik
Weil die Band in keines der herkömmlichen Musikformate passte, haderte das Label (Columbia) mit Aufnahme und Veröffentlichung des Songs. Das Zögern schlug sich darin nieder, dass vier Versionen des Songs von verschiedener Länge produziert worden sind. Die kürzeste, im September 1966 veröffentlichte Single war zweieinhalb Minuten lang. Als Flipside (Rückseite) fungierte der Track «Dinah». Der Erfolg blieb noch aus. Die späteren Versionen wurden alle länger. Die zweite Version kam im Dezember 1967 mit der Katalognummer 4-44414 und der Flipside «People Get Ready» in einer Länge von 4:45 heraus. Im Juli 1968 kam unter der selben Katalognummer mit der selben Flipside noch einmal eine Version heraus, die 3:05 dauerte. Die LP-Version vom November 1967 dauert 11 Minuten. Dies ist die Referenzversion, von der sie beiden späteren Singles abgeleitet sind. Erst die letzte Single Ausgabe von 1968 schient etwas Erfolg gehabt zu haben: 14 Wochen lang war «Tme Has Come Today» in den amerikanischen Charts und erreichte Platz 11. Bei den damals entstehenden Freeform Radio Stationen wurde «Time Has Come Today» auch in der langen Album-Version gespielt und ist ein Dauerbrenner geworden.
Radikalisierung aus dem Herzen
Der Song handelt von einem Aufbruch ins Outsidertum. Im ersten Verse verabschiedet sich der Erzähler von der Gesellschaft, die geprägt ist von einem Generationenkonflikt. Im zweiten Verse beschliesst der Erzähler auf der Strasse zu leben, nachdem in die Freundin verlassen hat und er aus der gemeinsamen Wohnung fliegt. Beide Verses laufen darauf hinaus, dass obwohl die Zeit kontinuierlich läuft, die Uhr im Song hörbar tickt, es Momente gibt, in denen man sich ausklinkt («man austickt») und die Zeit einen Punkt erreicht, an der sie einen Sprung macht. «Time Has Come Today» ist somit ein Zeugnis der Radikalisierung im öffentlichen und privaten Leben der Endsechzigerjahre. Da die Chambers Bothers stilistisch und von der gemischtrassigen Besetzung her zwischen den Stühlen sassen, kann man ihr «Time Has Come Today» sowohl als Hippie-haften Ausstieg aus der Gesellschaft als auch als politische Radikalisierung im Sinne der Black Panther Party hören. Der Aufbruch wird dabei als eine Angelegenheit des Herzens beschrieben («Young hearts» nicht «Young people»). Dann wird nachgesetzt, dass es den Erzähler nicht kümmert, was andere sagen: «I don't care what others say». In der Soziologie der 1950er Jahre, z.B. bei David Riesman wird der Gegensatz zwischen einer Aussen und einer Innenleitung thematisiert (siehe: The Lonely Crowd). Der amerikanische Mittelstand sei, so Riesman, geprägt von der Aussenleitung geprägt, d.h. dass die Menschen sich an statistischen Standards orientieren und an den Nachbarn, mit denen sie im Wettbewerb um ein besseres Leben stehen (Formel: «keeping up with the Joneses»). Im Gegensatz dazu ist ein Mensch, der sich im Herzen für etwas entscheidet, innengeleitet. Der Aussteiger-Erzähler im Song der Chambers Brothers ist genau so ein innengeleiteter Mensch, dessen «Herz» im sagt, was er tun muss, und der weiss, dass er nicht auf die anderen hören und schauen muss.
Der soziologische Gegensatz spiegelt sich auch im philosophischen Thema «Zeit». Man kann Zeit als etwas verstehen, das kontinuierlich dahin fliesst, versinnbildlicht am stetigen Ticken einer Uhr, das man vom Schlagzeuger der Band, Brian Keenan, am Anfang des Songs hört. Der gesellschaftliche Ausstieg, von dem erzählt wird, ist auch ein Ausstieg aus der kontinuierlichen Zeit. Die kontinuierliche Zeit wird am Ende des Songs unterbrochen. Wie eine Maschine, bei der der Antrieb wegfällt, wird die Zeit langsamer. Sie hält an. Dann wird die Soul-Nummer zum psychedelischen Freakout, zum disruptiven Erlebnis. Das Ticken des Schlagzeugs wird mit Echo-Effekten gestört, die dem eindimensionalen und monotonen Takt weitere Dimensionen verleihen.
Der Songtext ist nicht schwärmerisch, sondern realistisch, denn er spricht vom möglichen Scheitern des geplanten Ausstiegs. Es heisst «I might get burned up by the sun / But I had my fun». Diese Zeilen sind ein Zeugnis von der hedonistischen Seite des psychedelischen Rausches. Der gesellschaftliche Ausstieg und die Trips mit psychedelischen Drogen können einen Menschen verbrennen: Man hat schlechte Tripps oder kehrt nicht mehr zurück und wird psychotisch. Der Preis ist möglicherweise hoch, doch es lohnt sich wegen dem Fun-Factor. Der Generation der Babyboomer ist ein doppeltes Gesicht eingeschrieben. Es ist eine materiell verwöhnte Generation, deren Protest gegen die Eltern kein persönliches Opfer sein soll, sondern Spass machen muss. Der Ausstieg ist zugleich ein Einstieg in die hedonistische Spassgesellschaft, der nicht grundsätzlich verzichten will.

Personen und Querverweise


Chambers Brothers
Joseph Chambers
Willie Chambers
David Rubinson

Lyrics

[Verse 1] Time has come today Young hearts can go their way Can't put it off another day I don't care what others say They think we don't listen anyway Time has come today (Hey) [Verse 2] Oh The rules have changed today (Hey) I have no place to stay (Hey) I'm thinking about the subway (Hey) My love has flown away (Hey) My tears have come and gone (Hey) Oh my Lord, I have to roam (Hey) I have no home (Hey) I have no home (Hey) [Hook] Now the time has come (Time) There's no place to run (Time) I might get burned up by the sun (Time) But I had my fun (Time) I've been loved and put aside (Time) I've been crushed by the tumbling tide (Time) And my soul has been psychedelicized (Time) Now the time has come (Time) There are things to realize (Time) Time has come today (Time) Time has come today (Time) [Bridge] Time Time Time Time Time Time Time Time Time Time Time [Hook] Oh Now the time has come (Time) There's no place to run (Time) I might get burned up by the sun (Time) But I had my fun (Time) I've been loved and put aside (Time) I've been crushed by tumbling tide (Time) And my soul has been psychedelicized (Time) Now the time has come (Time) There are things to realize (Time) Time has come today (Time) Time has come today (Time) [Outro] Time Time Time Time Yeah ...