Young Gods: The Young Gods Play Terry Riley in C | Release-Factsheet

Streams


Release «The Young Gods Play Terry Riley in C» von Young Gods.

Fakten

Veröffentlichungsdaten: 2022 09 09
Label: Two Gentlemen Records TWOGTL 101-LP
Produktion:
Genre: Post-Millennial-Music - Digital-Underground

Annotationen

Eine Interpretation von Terry Rileys In C (1964, auf Platte 1968). Die sehr offene Komposition besteht aus 53 rhythmisch/melodischen Patterns (etwa Noten-Muster), die nacheinander von einem nicht festgelegten Ensemble gespielt oder gesungen werden. Die Instrumentalist*innen entscheiden selbst, wie oft sie ein Pattern repetieren, bevor sie zum nächsten fortschreiten. Ins Werk eingestiegen wird üblicherweise mit einem C (daher der Name des offenen Werks). Gespielt wird das C vom Piano oder von einem Schlägel-Instrument (Xylophon, Vibraphon, Marimba, Glockenspiel). Auf diese Weise wird jede Aufführung einzigartig. Nicht ein Dirigent bestimmt, was man hört, sondern die Musiker*innen des Ensembles selbst, legen die Gestalt fest.
Bei den Young Gods ist das C ein Metronom-artiger elektronsicher Puls. Die Aufführung geht nicht ganz eine Stunde. Im Verlauf hört man leise und laute, dichte und dünne, technoide und tribale Momente.

Personen und Querverweise


Young Gods

Trackliste

1. In C Part 1 - 9:27 2. In C Part 2 - 6:08 3. In C Part 3 - 7:17 4. In C Part 4 - 4:29 5. In C Part 5 - 4:28 6. In C Part 6 - 6:45 7. In C Part 7 - 8:04 8. In C Part 8 - 5:22 9. In C Part 9 - 5:52 *Seite A 1. Patterns 1 To 21 - *Seite B 1. Patterns 22 To 35 - *Seite C 1. Patterns 36 To 53 - *Seite D 1. Patterns 1 To 21 Synthesizer Version - *Alle Tracks: Terry Riley.