Pink Floyd: The Piper At The Gates Of Dawn | Release-Factsheet

Streams


 

Release «The Piper At The Gates Of Dawn» von Pink Floyd.

Fakten

Veröffentlichungsdaten: 1967 08 05 (UK Mono), 1967 08 05 (UK Stereo), 1967 10 (US), 2007 09 03
Label: Columbia SX 6157, Columbia ScX 6157, Tower ST 5093, EMI 50999-503919-2-9
Produktion: Norman Smith
Genre: Rock - Psychedelicrock, Rock - Progrock

Annotationen

Der Albumtitel stammt als Motiv aus dem klassischen britischen Kinderbuch aus dem Jahr 1908 The Wind in the Willows («Der Wind in den Weiden») von Kenneth Grahame. Neben der Hauperzählung gibt es im Buch abgeschlossene Nebengeschichten mit Ratte und Maulwurf als Protagonisten. In einer dieser Erzählungen suchen Ratte und Maulwurf nach einem vermissten Otterkind, das sie beim Hirtengott Pan finden, der den jungen Otter in seine Obhut genommen hat. Sie bringen das Otterkind zum Vater zurück, werden aber von Pan mit Vergessenheit geschlagen. Sie vergessen Pan und Pan's süsse Musik. Mit der Erinnerung könnten sie nicht mehr glücklich leben. Durch das Vergessen hingegen haben sie nur noch eine sanfte Wehmut nach der schöneren Welt, die sie gesehen und erlebt haben. Wenn Pink Floyd ihr Album «The Piper At The Gates Of Dawn» nennen, dann wird damit die Musik gemeint sein, die bloss noch ein schwaches Abbild der göttlichen Musik ist, die man während einem Acid-Trip hört bzw. fantasiert.
Grosse Teile der Musik, die man auf «Piper» hört, waren bei den Konzerten im UK-Underground entstanden, speziell dem UFO Club, wo Pink Floyd die Hausband war. Diese psychedelischen Rock-Konzerte waren genauso psychedelisch wie diejeinigen in San Francisco (Fillmore Auditorium, Avalon Ballroom). Sie wurden mit psychedelischen Rock Postern angekündigt und von einer psychedelischen Lightshow begleitet. Einer der Auftritte der Gruppe ist in mehreren Szenen des Films Tonite Let's All Make Love In London festgehalten.

Personen und Querverweise


Pink Floyd
Norman Smith

Trackliste

Seite A 1. Astronomy Domine - 4:12 2. Lucifer Sam - 3:07 3. Matilda Mother - 3:08 4. Flaming - 2:46 5. Pow R. Toc H. (Syd Barrett, Roger Waters, Rick Wright, Nick Mason) - 4:26 6. Take Up Thy Stethoscope and Walk (Roger Waters) - 3:05 *Seite B 1. Interstellar Overdrive (Syd Barrett, Roger Waters, Rick Wright, Nick Mason) - 9:41 2. The Gnome - 2:13 3. Chapter 24 - 3:42 4. Scarecrow - 2:11 5. Bike - 3:21. *Alle Tracks: Syd Barrett, ausser wo anders vermerkt. ^CD 2 der 40th Anniversary Ausgabe von 2007 1. Astronomy Domine - 4:12 2. Lucifer Sam - 3:07 3. Matilda Mother - 3:09 4. Flaming - 2:46 5. Pow R. Toc H. - 4:26 6. Take Up Thy Stethoscope and Walk - 3:06 7. Interstellar Overdrive - 9:40 8. The Gnome - 2:14 9. Chapter 24 - 3:42 10. Scarecrow - 2:11 11. Bike - 3:24 ^CD 3 der 40th Anniversary Ausgabe von 2007 1. Arnold Layne - 2:56 2. Candy and a Currant Bun - 2:45 3. See Emily Play - 2:54 4. Apples and Oranges - 3:06 5. Paintbox - 3:46 6. Interstellar Overdrive (French Edit) - 5:16 7. Apples and Oranges (Stereo Version) - 3:11 8. Matilda Mother (Alternative Version) - 3:09 9. Interstellar Overdrive (Take 6) - 5:04