Dire Straits: Dire Straits | Release-Factsheet

Streams


Release «Dire Straits» von Dire Straits.

Fakten

Veröffentlichungsdaten: 1978 06 02
Label: Vertigo 9102 021
Produktion: Muff Winwood
Genre: Rock - AOR-Rock - AOR-Poprock

Annotationen

Erstes Album der Gruppe aus London. Die beiden Brüder Mark Knopfler und David Knopfler wuchsen in Newcastle, John Illsley und Pick Withers in Leicester auf. Withers war Session-Drummer für Acts wie Dave Edmunds, Gerry Rafferty oder Magna Carta. Vor Dire Straits waren Withers und Knopfler mit Edmunds in der Gruppe Brewers Droop. Ein 1977 aufgenommenes Demotape wurde von Charlie Gillett, der bei der BBC als DJ arbeitete, promotet.
Das Album wurde für £12'500 aufgenommen und spielte ein kleines Vermögen ein. Es war eine Art britischer Vorreiter für andere New Wave Alben aus der Zeit der Great Depression of 1979. Allerdings passte die Band weder stilistisch zum Powerpop der New Wave, noch blieben sie ab dem dritten Album bei dieser Lean-Ästhetik. Damals wechselten Dire Straits ins Prog-Lager.

Personen und Querverweise


Dire Straits
Muff Winwood

Trackliste

Seite A 1. Down to the Waterline - 3:55 2. Water of Love - 5:23 3. Setting Me Up - 3:18 4. Six Blade Knife - 4:10 5. Southbound Again - 2:58 *Seite B 1. Sultans of Swing - 5:47 2. In the Gallery - 6:16 3. Wild West End - 4:42 4. Lions - 5:05 *Alle Tracks: Mark Knopfler.