Release-Factsheet: Big Pitt And The Tornados: «The Beatnik Fly» (EP)

Playliste

Streams

Act Navigation

Big Pitt And The Tornados   :


Pitt Linder   :


Big Pitt And The Tornados: The Beatnik Fly ☆☆☆

Cover des Releases

Seite A

  1. The Beatnik Fly (Tom King, Lonnie Mack) -
  2. Teenage Girl (Charles Vanberg) -

Seite B

  1. Down Yonder (Louis Wolfe Gilbert) -
  2. Tell Laura I Love Her (Jeff Barry, Ben Raleigh) -
Cover des Releases

Assoziierte Acts
– Pitt Linder  [>] [D]
Datum (JJJJ MM TT)
– 1960  [D]
Label
– Grammoclub Ex Libris GC 4591  [D]
Genre(s)
– Rock'n'Roll - Instrumental [D]
Tags
– Musik aus der Schweiz [Tag]

Cover des Releases



Datenbanken
Logo

Diesen Release streamen (auf gut Glück)
Soundcloud-Logo Youtube-Logo Vimeo-Logo Spotify-Logo Deezer-Logo

Cover des Releases

  • Covergestaltung: Heinz Stieger

Cover des Releases

Im Unterschied zu Big Pitts Rock 'n' Roll Release für den Grammoclub Ex Libris von vor drei Jahren, interpretiert er nun nicht mehr Bill Haley, sondern aktuellere Bands wie Johnny And The Hurricanes, von denen der Titelsong dieser EP stammt (siehe: Originaltrack). Es ist wiederum Instrumentalmusik, doch der Aktualität verpflicht: Er stammt aus dem selben Jahr, genau wie das Teenager-Drama Tell Laura I Love Her im original von Ray Peterson. Das ausgefeilte Arrangement für drei Soloinstrumente (Elektro-Orgel, Gitarre und Sax) im Fall von Beatnik Fly macht diese Aufnahme ein Mü zu konzertant und zu wenig spontan.
Der Komponist von Teenage Girl mit dem Künstlernamen Charles Vanberg ist Cédric Dumont, der Gründer und Leiter des Unterhaltungsorchesters von Radio Beromünster (siehe Kurzbiografie bei der Zentralbibliothek Zürich).
Das Cover der EP ist eine der schönsten Arbeiten vom Ex Libris Grammoclub Hausdesigner Heinz Stieger. Nur will das Cover nicht so recht zum musikalischen Inhalt passen. Es suggeriert einerseits Exotik und die Art von «primitiver Kunst», die die moderne Malerei von Picasso bis zum amerikanischen Abstrakten Expressionismus inspiriert hat. Vielleicht suggeriert es – je nach Blick natürlich – auch «Negermusik», «Negermusik» als Bezeichnung für musikalische Genres und Stile, die von afroamerikanischen Elementen geprägt oder beeinflusst sind, Jazz oder eben der damals für europäische Ohren neue Rock 'n' Roll. Der Begriff «Negermusik» mag vielleicht nicht immer despektierlich gemeint gewesen sein, aber er war auf jeden Fall sehr ignorant was die «political correctness» anbelangte.
Auf der anderen Seite suggeriert das Cover auch wilde, ungezähmte Musik und ist damit wilder als es die Musik, die in der Hülle steckt, tatsächlich ist.

Cover des Releases

Listenzugehörigkeit
– Christian Schorno: Schweizer Singles für Coverwand Landesmuseum [L] [←] [→]

Widget Embed Code
Kopieren Sie diesen Code, um ihn auf einer Webseite oder in einem Blogpost einzubetten:

Zitierhilfe
Kopieren Sie diesen Code, um den Release in der Originalversion zu zitieren. In der Regel gilt hier die Ausgabe im Heimatland des Acts als Original.