Release-Factsheet: Cardeilhac: «Cardeilhac»

Playliste

Streams

Act Navigation

last.fm artist pic

Cardeilhac   :


Cardeilhac: Cardeilhac ☆☆☆

Cover des Releases

Seite A

  1. Pick Up Your Gun - 5:05
  2. Everybody - 3:21
  3. Pushers Dwell - 2:45
  4. Sadness - 6:12

Seite B

  1. She Don't Care - 3:57
  2. Neutral - 6:14
  3. Nightmare - 5:02
  4. Loch Ness - 3:27
Cover des Releases

Datum (JJJJ MM TT)
– 1971  [D]
Label
– Decibel DBR 703 721  [D]
Genre(s)
– Rock - Bluesrock - Psychedelic-Bluesrock [D]
– Rock - Hardrock [D]
Tags
– Musik aus der Schweiz [Tag]
Archiviert als
– MP3-Download

Cover des Releases



Datenbanken
Logo Logo Logo

Diesen Release streamen (auf gut Glück)
Soundcloud-Logo Youtube-Logo Vimeo-Logo Spotify-Logo Deezer-Logo

Cover des Releases

  • Bass Guitar: J.C. Balsiger
  • Design [Graphics]: Chantal Rouge
  • Drums: Gaston Balmer
  • Lead Guitar, Acoustic Guitar: Rinaldo Häusler
  • Organ: André Locher
  • Vocals: Denis Angelini
  • Recorded At Valdo Sartori Studio

Cover des Releases

Die Band aus der Westschweiz mit dem südwestfranzösischen Namen Cardeilhac brachte 1971 dieses Album heraus, das ihr einziges bleiben sollte. Das Spiel der Band ist geprägt von zwei Leadinstrumenten, der Gitarre und der Orgel. Zwei Leadinstrumente zu haben, schafft einer Band Optionen in ihrem Ausdruck und das nützt die Gruppe auf dem ganzen Album geschickt aus. Stellenweise entwickelt sie einen vielschichtigen und dichten Sound. In Neutral zum Beispiel wechseln sich Gitarre und Orgel mit Solis ab, was eher typisch für Progressiven Rock ist. In Loch Ness hört man den Einfluss von Deep Purple. Wie breit die Sond-Palette der Band ist zeigt ein Track wie Pushers Dwell, der ein folkloristisches Intro hat, das vielleicht dem Bandnamen rechtfertigt.
Bekannt ist dieses Album nicht geworden, es sei denn für das wunderbare Cover von Chantal Rouge. Wegen ihm ist die Platte ein begehrtes Sammlerstück geworden. In den 90er Jahren wurde sie sogar neu aufgelegt. Die dargestellten sieben recht unifomen und wenig individualistischen Gestalten haben einen Gesichtsausdruck, der entfernt an Edvard Munchs berühmtes Gemälde erinnert. Allerdings schreien diese Figuren nicht, sondern haben einen gleichermassen entsetzten wie leeren Blick. Vielleicht passt das gut zu den Lyrics in Pick Up Your Gun:

I know you don't love the way I dress
My hair's too long and I am a mess
You're scared of me 'cause you know I'm free
And you can see revolution through me

Diese Worte sind an die ältere Generation gerichtet, die ihre Jungen und deren Lebensstil bedrohlich finden und ablehnen. Sie, die Erwachsenen, könnten diese Figuren auf dem Cover sein: Von Angst ergriffene Gestalten die sich fürchten, ihr wahres Gesicht zu zeigen und freier zu sein als sie es sind.

Cover des Releases

Listenzugehörigkeit
– Christian Schorno: 9 Schweizer LPs für Coverwand Landesmuseum [L] [←] [→]

Widget Embed Code
Kopieren Sie diesen Code, um ihn auf einer Webseite oder in einem Blogpost einzubetten:

Zitierhilfe
Kopieren Sie diesen Code, um den Release in der Originalversion zu zitieren. In der Regel gilt hier die Ausgabe im Heimatland des Acts als Original.