Release-Factsheet: Ursi Baur Band: «Überfall»

Playliste

   

Streams

Act Navigation

Ursi Baur Band   :


Ursi Baur Band: Überfall ★★★

Cover des Releases

Seite A

  1. I de 'Helvti' (Marco Fischer, Markus Fritzsche, Ursi Baur) - 5:09
  2. WG-Blues (Markus Fritzsche, Ursi Baur) - 4:21
  3. Füechti Händ (Ueli Schweizer, Ursi Baur) - 3:21
  4. Mich sii (Marco Fischer, Ursi Baur) - 5:58

Seite B

  1. Disco-Plästic (Markus Fritzsche, Ursi Baur) - 5:46
  2. Vo de Serviertochter Klara (Ueli Schweizer, Ursi Baur) - 3:43
  3. Sekretärin gsuecht (Ursi Baur, Marco Fischer, Ursi Baur) - 3:01
  4. Heiwäg nacheme Uuftritt (Marco Fischer, Ursi Baur) - 5:21
Cover des Releases

Datum (JJJJ MM TT)
– 1979  [D]
Label
– Voxpop VOX 4023  [D]
Genre(s)
– Rock - Bluesrock - Dialektrock [D]
– Rock - Poprock - Dialektrock [D]
Produzent(en)
– Bruno Spoerri [>] [D]
Tags
– Musik aus der Schweiz [Tag]
Archiviert als
– LP->flac->mp3

Cover des Releases



Datenbanken
Logo Logo

Diesen Release streamen (auf gut Glück)
Soundcloud-Logo Youtube-Logo Vimeo-Logo Spotify-Logo Deezer-Logo

Cover des Releases

  • Bass, Vocals, Arranger: Markus Fritzsche
  • Drums, Arranger: Gian Gadient
  • Engineer: Ron Kurz
  • Guitar, Vocals, Arranger: Marco Fischer
  • Keyboards, Arranger: Ueli Schweizer
  • Saxophone: Florian Egli
  • Trumpet: Jacques Rohner
  • Vocals: Ursi Baur

Cover des Releases

Track A1 handelt von einer beliebten Zürcher Kneipe, der Helvetia Bar. Track A2 handelt von einem Besäufnis von Salonrevolutionären in ihrer WG. Track B2 ist ein rührendes Stück Sozialrealismus.
Die Ursi Baur Band klingt deutlich mehr nach Rock als nach Punk. Die Band lässt sich vielleicht gut mit der Nina Hagen Band (Lokomotive Kreuzberg, später: Spliff) vergleichen, Ursi Baur hat als Sängerin allerdings nicht viel mit Nina Hagen gemein.

Widget Embed Code
Kopieren Sie diesen Code, um ihn auf einer Webseite oder in einem Blogpost einzubetten:

Zitierhilfe
Kopieren Sie diesen Code, um den Release in der Originalversion zu zitieren. In der Regel gilt hier die Ausgabe im Heimatland des Acts als Original.