Release-Factsheet: Miley Cyrus: «Miley Cyrus And Her Dead Petz»

Playliste

Streams

Act Navigation

last.fm artist pic

Miley Cyrus   :


Miley Cyrus: Miley Cyrus And Her Dead Petz ☆☆☆

Cover des Releases

Trackliste

  1. Dooo It! - 3:38
  2. Karen Don't Be Sad - 4:52
  3. The Floyd Song (AKA Sunrise) - 5:16
  4. Something About Space Dude - 3:28
  5. Space Boots - 4:39
  6. Fuckin Fucked Up - 0:50
  7. BB Talk - 4:32
  8. Fweaky - 3:47
  9. Bang Me Box - 3:41
  10. Milky Milky Milk - 4:47
  11. Cyrus Skies - 5:33
  12. Slab of Butter (Scorpion) - 5:01
  13. I'm So Drunk - 0:46
  14. I Forgive Yiew - 3:14
  15. I Get So Scared - 3:53
  16. Lighter - 5:19
  17. Tangerine - 5:05
  18. Tiger Dreams (feat. Ariel Pink) - 5:52
  19. Evil Is but a Shadow - 4:35
  20. 1 Sun - 3:59
  21. Pablow the Blowfish - 3:30
  22. Miley Tibetan Bowlzzz 2:09
  23. Twinkle Song - 3:43

Alle Tracks: Miley Cyrus, ausser wo anders vermerkt.

    Cover des Releases

    Datum (JJJJ MM TT)
    – 2015 08 30  [D]
    Label
    – Selbstrelease (Soundcloud) [D]
    Genre(s)
    – Post-Millennial-Music - Electropop [D]
    – Post-Millennial-Music - Psychedelia [D]
    Produzent(en)
    – Miley Cyrus [>] [D]
    – Flaming Lips [>] [D]
    – Mike Will Made It [>] [D]
    – Oren Yoel [>] [D]
    Tags
    – Überraschungsrelease [Tag]
    Archiviert als
    – MP3-Download

    Cover des Releases

    Über den Release
    Logo
     
    Lyrics
    Logo
     
    Rezensionen
    Logo Logo Logo Logo Logo Logo Logo

    Datenbanken
    Logo Logo Logo

    Diesen Release streamen (auf gut Glück)
    Soundcloud-Logo Youtube-Logo Vimeo-Logo Spotify-Logo Deezer-Logo

    Cover des Releases

    • Miley Cyrus: vocals, executive producer, recording engineer, additional engineer, mixer
    • Paul David Hager: sound engineer, mixer
    • Dave Kutch: mastering

    Cover des Releases

    Ungewöhnlicher Release: Pop-Sängerinnen machen eigentlich keine Mixtapes! Passions-Projekt von Miley Cyrus, produziert mit Freunden und ohne ihr Label. Der Überraschungsrelease kam in der Nacht nach den VMAs heraus, bei denen Cyrus eine Hauptrolle spielte.
    Das Album ist bei vielen als komplettes Chaos angekommen und hat Kopfschütteln verursacht. Wer darin eine Message wahrgenommen hat, sah das Album als Statement einer jungen erfolgreichen Künstlerin, die sich alle Flausen leisten kann und den Mut hat, zu diesen Flausen zu stehen und ihr Ding durchzuziehen.
    NYT Popcast (NYT, 1. September 2015)

    Cover des Releases

    Listenzugehörigkeit
    – NME: Albums Of The Year 2015 (45 von 50) [L] [←] [→]

    Widget Embed Code
    Kopieren Sie diesen Code, um ihn auf einer Webseite oder in einem Blogpost einzubetten:

    Zitierhilfe
    Kopieren Sie diesen Code, um den Release in der Originalversion zu zitieren. In der Regel gilt hier die Ausgabe im Heimatland des Acts als Original.