Print-Factsheet: Rob Young (Ed.): «Undercurrents. The Hidden Wiring Of Modern Music» (Sammelband)

Autor Navigation

last.fm artist pic

Rob Young   :


Rob Young (Ed.) [D]: Undercurrents. The Hidden Wiring Of Modern Music   [PDF]

Cover

Datum (JJJJ MM TT)
– 2002 [D]
Verlag
– Continuum (London)
Tags
– The Wire [Tag]
– Moderne Musik [Tag]
– Okkultismus [Tag]

Cover

Undercurrents. The Hidden Wiring Of Modern Music ist ein Sammelband mit Artikeln bzw. Essays, von denen die meisten zuvor in The Wire erschienen sind. Die Zeitschrift lancierte 1999 eine Reihe von zwölf Beiträgen unter dem Titel «Undercurrents», gefolgt von solchen, die unter dem Titel «Tangents» standen (2000 und 2001). Diese Wire-Artikel nahmen sich vor, die Kräfte bzw. Faktoren zu verstehen, die der modernen Musik ihre spezifische Gestalt gegeben haben (und immer noch geben). Zwei Tendenzen wurden dabei laut Herausgeber Rob Young besonders deutlich:
a) die Öffnung der Musik on Richtung Klang («Sound») und
b) die Wirkung der elektrischen bzw. elektronischen (Medien-)Revolutionen, die völlig neue Bedingungen der Produktion, Distribution und Konsumption von Musik schaffen (p. 5).
Nun kann man dafür argumentieren, die erste der genannten Charakterisierungen von der zweiten her zu verstehen. Die Erweiterung von Musik durch Klang ist damit eine direkte Folge medientechnologischer Entwicklungen, letztlich die Folge der Mechanisierung, Elektrifizierung und schliesslich Elektronifizierung der Instrumente, Aufnahme-, Speicher- und Wiedergabetechnologien.
Undercurrents wurde vom Herausgeber in vier Teile gegliedert, die mit «Elektrifizierung», «Okkultismus», «Mechanismen» und «Freiheit» überschrieben sind.

Widget Embed Code
Kopieren Sie diesen Code, um ihn auf einer Webseite oder in einem Blogpost einzubetten:

Zitierhilfe
Formel: Autor: «Titel». Nachweis Ort, Verlag.