Print-Factsheet: Lutz Hieber: «Agit-Pop» (Artikel_Online)

Autor Navigation

Lutz Hieber   :


Lutz Hieber [D]: Agit-Pop   [PDF]

Cover

Datum (JJJJ MM TT)
– 2017 01 08 [D]
Verlag
– Süddeutsche Zeitung (München)
Links
– [Quelle]
Behandelte Acts Behandelte Acts
Janis Joplin [D], Big Brother and the Holding Company [D]
Tags
– Agitpop [Tag]
– Avantgarde [Tag]
– Psychedelische Plakatkunst [Tag]
– LGBT [Tag]

Cover

Dieser Artikel zeichnet ein positives Bild von Agitpop, von Kunst die politischen Einfluss zulässt.
Deutschland hat sich nie bemüht, die durch die Nazis vertriebenen Emigranten der Avantgarde zurückzuholen. Nach dem Krieg wurde diese Kunst musealisiert und ihr damit den Stachel genommen. Den so verlorenen Kunstrichtungen ging es darum, von ihrer Kunst aus eine neue Lebenspraxis zu organisieren. Josef Albers hatte 1935 die Bauhaus-Philosophie für die Zeitschrift Progressive Education so zusammengefasst: «Lasst uns mit unseren Studenten "neue Architektur und neue Möbel, moderne Musik und moderne Bilder in unsere Betrachtungen einbeziehen. Wir sollten Filme und Mode, Make-up und Büromaterial, Werbung, Ladenschilder und Zeitungen, moderne Lieder und Jazz diskutieren. Der Schüler und sein Hineinwachsen in seine Welt sind wichtiger als der Lehrer und seine Herkunft.».Die Schüler der Dadaisten und Bauhäusler, zum Beispiel Victor Moscoso, machten das in den USA beflügelten die Subkultur, zum Beispiel die Plakatkunst San Franciscos oder Kunst, die für die Rechte der Lesben kämpft.

Widget Embed Code
Kopieren Sie diesen Code, um ihn auf einer Webseite oder in einem Blogpost einzubetten:

Zitierhilfe
Formel: Autor: «Titel». Nachweis Ort, Verlag.