Print-Factsheet: Jeff Nuttall: «Bomb Culture» (Sachbuch)

Playliste

Streams

Autor Navigation

Jeff Nuttall   :


Jeff Nuttall [D]: Bomb Culture

Cover

Datum (JJJJ MM TT)
– 1968 [D]
Verlag
– MacGibbon & Kee (London)
Tags
– Babybommers 1940-1970 [Tag]
– Gegenkultur [Tag]
– Atombombe [Tag]
– Untergrund [Tag]

Cover

Schlüsselwerk der britischen Gegenkultur. Das Buch nimmt die Hippie-Generation unter dem Vorzeichen der Atombombe in den Blick. Sie sei die kerste Generation, die im Bewusstsein der Möglichkeit der totalen Annihilation aufwächst. Es sei daher kein Wunder, wenn diese Generation sich so verhalte, als gäbe es kein Morgen.
Nuttall glaubte an die Popmusik der Beatles und die Poesie der Beat-Literaten, dass Imagination und Affekt sozialen Wandel hervor zu bringen vermöge.
Jeff Nuttall war selbst Teil der Untergrundkultur Londons. Er war Mitglied in einer Untergrund- oder Avantgarde-Theater-Gruppe «People Show». Er veröffentlichte experimentelle Texte. Als Autor war er mit den Autoren der amerikanischen Beat Generation verbunden, z.B. mit William Burroughs. Kirkus bezeichnete ihn als britischen Norman Mailer.

Widget Embed Code
Kopieren Sie diesen Code, um ihn auf einer Webseite oder in einem Blogpost einzubetten:

Zitierhilfe
Formel: Autor: «Titel». Nachweis Ort, Verlag.