Print-Factsheet: Ana Sobral: «Performing Cosmopolitanism: Gogol Bordello And The Global Underdogs» (Artikel_Print)

Autor Navigation

Ana Sobral   :


Ana Sobral [D]: Performing Cosmopolitanism: Gogol Bordello And The Global Underdogs   [PDF]

Cover

Datum (JJJJ MM TT)
– 2013 [D]
Verlag
– Cambridge Scholars Publishing (Cambridge)
Nachweis
– Magdalena Waligórska (Ed.): Music, Longing and Belonging: Articulations of the Self and the Other in the Musical Realm.
Behandelte Acts Behandelte Acts
Gogol Bordello [D]
Tags
– Narratologie [Tag]
– Autobiografie [Tag]
– Authentizität [Tag]
– Migration [Tag]

Cover

Der Aufsatz handelt von Gogol Bordello, speziell Eugene Hütz, dem Leader der Band. Die Lebensgeschichte von Hütz wird einer narratologischen Analyse unterzogen, die zeigt, dass sie die typischen Züge eines «migrant musician» aufweist: «the lyrics emphasize the musician’s own purported personal struggle, their oeuvre comes to resemble a serialized tale of hardships faced and vanquished» (p.29). Dann zeigt der Artikel Parallelen von Hütz' Biografie und dem Kyniker Diogenes of Sinope auf, der ausserdem den Begriff «Kosmopolitisch» geprägt hat.

Widget Embed Code
Kopieren Sie diesen Code, um ihn auf einer Webseite oder in einem Blogpost einzubetten:

Zitierhilfe
Formel: Autor: «Titel». Nachweis Ort, Verlag.