Print-Factsheet: Adam Harper: «Infinite Music. Imaging the Next Millenium of Human Music-Making» (Sachbuch)

Playliste

Streams

Autor Navigation

Adam Harper   :


Adam Harper [D]: Infinite Music. Imaging the Next Millenium of Human Music-Making

Cover

Datum (JJJJ MM TT)
– 2011 11 16 [D]
Verlag
– Zero Books (UK, Winchester)
Links
– [Quelle]
Behandelte Acts Behandelte Acts
Alan Lomax [D], Burial [D], Actress [D], Ikonika [D], Zomby [D], Hudson Mohawke [D]
Tags
– Komposition [Tag]
– 2470 Geschichte 7: Millennial-Musik Retromania [Tag]
– Autorschaft [Tag]
– Theorie [Tag]

Cover

Dies ist ein Buch, das gegen Retromania von Simon Reynolds argumentiert: Es gibt neue Musik, die mit neuen Instrumenten und Verfahren gemacht ist, z.B. der Granularsynthese.
Wir können fürs Musikmachen und speziell fürs Komponieren nicht mehr feste Regelsysteme vorgeben. Harmonielehre oder Zwölftonsystem haben ausgedient und wirken beengend. Wer heute Musik macht, sei es als akademisch trainierte/-r Komponist/-in oder als DJ/She-DJ bewegt sich in einem offenen Raum, in dem alles möglich ist. Davon handelt dieses Buch von Adam Harper, der Musikwissenschaftler, Blogger und Autor bei der englischen Musik-Zeitschrift The Wire ist.
Leider ist das Buch auf interessante und intelligente Weise geschwätzig. Dies ist Top-Notch-Fachjournalismus, aber lässt Standards akademischer Arbeit aussen vor. Es gibt keine Auseinandersetzung mit Literatur (keine Zitate und Fussnoten).

siehe auch: Zeit Rezension

Widget Embed Code
Kopieren Sie diesen Code, um ihn auf einer Webseite oder in einem Blogpost einzubetten:

Zitierhilfe
Formel: Autor: «Titel». Nachweis Ort, Verlag.