Print-Factsheet: Peter Wicke: «Rock und Pop. Von Elvis Presley bis Lady Gaga» (Musikgeschichte)

Autor Navigation

Peter Wicke   :


Peter Wicke [D]: Rock und Pop. Von Elvis Presley bis Lady Gaga   [PDF]

Cover

Datum (JJJJ MM TT)
– 2011 08 26 [D]
Verlag
– C.H. Beck (München)
Behandelte Acts Behandelte Acts
Elvis Presley [D], Bill Haley And His Comets [D], Les Paul [D], Leiber/Stoller [D], Joe Meek [D], Kenneth Gamble / Leon Huff [D], Larry Levan [D], Frankie Knuckles [D], Lady Gaga [D]

Cover

Peter Wicke ist Inhaber des Lehrstuhls für Theorie und Geschichte der populären Musik an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Subtext dieser kurzen aber äusserst interessanten Musikgeschichte ist, dass alle Beteiligten nichts weniger wollen als eine Revolution herbeizuführen. «We all want to change the world», heisst es im Beatles-Song Revolution von John Lennon. Und so gehen die einzelnen Kapitel verschiedenen Revolution nach, musikalischen und aussermusikalischen: Rock'n'Roll, Beat, Progressiverock, das Aufkommen von Subkulturen (Punk, Metal, New Wave, NDW, Hip-Hop, Reggae, Disco), Studiotechnik, Sounddesign, Musikmarketing (Labelimperien), Ravekultur (Disco, House, Techno). In einem Epilog wird noch das digitale Zeitalter behandelt, womit das Buch den Bogen von Elvis zu Gaga spannt, wie es der Untertitel zum Ausdruck bringt.
Es fällt auf, dass diese Musikgeschichte nicht auf die einzelnen Acts, Songs oder Alben abzielt, die aufeinander folgen und so die Geschichte von Rock, Pop und Electronica schreiben. Die Musikgeschichte bei Wicke hat viele Aspekte: ökonomische, instrumental- und studiotechnische und sie ist die Geschichte grosser Persünlichkeiten: Acts (Sänger, Performer, Gruppen) aber auch Produzenten und Entwickler von Instrumenten oder von Equipment.
Das an Fakten reiche Buch lässt sich schnell lesen. Verglichen mit anderen Musikgeschichten fallen einzelne Kapitel vor allem in musikalischer Hinsicht (Acts, Genregeschichte) zu kurz aus. Es sind eben nur knapp 120 Seiten.

Widget Embed Code
Kopieren Sie diesen Code, um ihn auf einer Webseite oder in einem Blogpost einzubetten:

Zitierhilfe
Formel: Autor: «Titel». Nachweis Ort, Verlag.