Print-Factsheet: Philipp Rhensius: «Weißwaschung durch hippe Musik» (Zeitschrift)

Playliste

Streams

Autor Navigation

Philipp Rhensius   :


Philipp Rhensius [D]: Weißwaschung durch hippe Musik

Cover

Datum (JJJJ MM TT)
– 2018 10 05 [D]
Verlag
– TAZ (Berlin)
Links
– [Quelle]
Tags
– Red Bull Music Academy [Tag]
– Sponsoring [Tag]

Cover

Kritischer Artikel gegen den Kultursponsoring-Giganten Red Bull. CEO Dietrich Mateschitz ist durch rechtspopulistische Parolen aufgefallen. Nun geht der Artikel geht dem Verhältnis der eingeladenen Künstler und Red Bull nach. Wie reagieren Musiker darauf? Die meisten würden nach dem Motto schweigen: «Ich beisse doch nicht in die Hand, die mich füttert».
Angeprangert werden auch die Neoliberale Haltung des Konzernführers, die in der Marmortafel der Veranstaltung repräsentiert ist: «Actions, Positivity, Opportunity, Self-Awareness». Diese neoliberale Grundhaltung fördere eher Einzelne statt Communitys. Statt Vielfalt werde die EinzelkämpferInnen-Mentalität geschaffen. «So viele Talente RB auch fördert, schafft es auch Partisanen einer Welt, die den Blick auf den eigenen Kontext verlieren. So funktioniert Gentrifizierung.» Was tun, wird am Ende gefragt. Ein Boykott sei im Zeitalter von Social Media scheinheilig. «Eine offene Diskussion wäre ein Anfang.»
...? – So enden Schüleraufsätze.

Widget Embed Code
Kopieren Sie diesen Code, um ihn auf einer Webseite oder in einem Blogpost einzubetten:

Zitierhilfe
Formel: Autor: «Titel». Nachweis Ort, Verlag.