Print-Factsheet: Peter Tschmuck: «Musik-Majors in der Streaming-Ökonomie: Warner Music Group» (Zeitschrift)

Autor Navigation

Peter Tschmuck   :


Peter Tschmuck [D]: Musik-Majors in der Streaming-Ökonomie: Warner Music Group   [PDF]

Cover

Datum (JJJJ MM TT)
– 2018 03 09 [D]
Verlag
– Musikwirtschaftsforschung (Wien)
Links
– [Quelle]
Tags
– Rechtliche Aspekte der Produktion [Tag]
– Wirtschaftliche Aspekte der Produktion [Tag]
– Musikwirtschaft [Tag]
– Label [Tag]
– Streaming [Tag]

Cover

Analyse des Jahresberichts der Warner Music Group (WMG). Die Warner Music Group (WMG) besteht aus zwei Unternehmensteilen, dem Recorded-Music-Sektor (80%) und dem Musikverlag Warner/Chappell (20% des Gesamtumsatzes). Eine Grafik zeigt, wie der Recorded-Music-Sektor von Warner die Einbrüche im Tonträger-Verkauf mit drei anderen Geschäftsfeldern hat kompensieren können: Mit digitalen Verkäufen, mit Artist-Management und Merchandising (so genannte 360° Verträge) und Lizenzeinnahmen.
Ertragsverlauf von Warner über die Jahre2001–2017
Chart: Ertragsverlauf von Warner über die Jahre 2001–2017
2003 hat die Investor Group die WMG vom Time-Warner-Konzern erworben. Es wurde ein umfassendes Restrukturierungsprogramm durchgeführt. Vielen Musikern wurden damals die Verträge gekündigt, das personal um 30% abgebaut, Sales & Marketing-Kosten runtergefahren und die CD-Presswerke und physischen Vertriebswege verkauft. Der Konzern wurde vier Jahre lang von katastrophal hohen Verlusten geschüttelt, nämlich in den Jahren 2001 bis 2004. Aber schon ab 2005 war das operative Ergebnis im Recorded-Music-Sektor der WMG wieder positiv. Akquiriert hat der Konzern in diesen Jahren neu Musikkataloge, und zwar für beide Geschäftsbereiche. Die Ankäufe zum Beipsiel von Parlophone Music Group, Roadrunner Records und Ryko waren nötig, weil das Musikstreaminggeschäft von der Größe der Kataloge abhängt. Das Kerngeschäft eines Major-Labels ist es heute, möglichst viel Musik zu besitzen, die verwertet werden kann. Heute, wo die Umsatzzahlen wieder wachsen, kann der Konzern die A&R- sowie die Marketing-Kosten wieder hochfahren, was dazu führt, dass in neue Künstlerinnen und Künstler investiert werden kann.

Widget Embed Code
Kopieren Sie diesen Code, um ihn auf einer Webseite oder in einem Blogpost einzubetten:

Zitierhilfe
Formel: Autor: «Titel». Nachweis Ort, Verlag.