Media-Factsheet: Talking Heads: «Stop Making Sense» (Dokument)

Zufalls- laden | optional spezifizieren:

Streams from Playlists.

Act Navigation

last.fm artist pic

Talking Heads   :


Talking Heads: Stop Making Sense

Regie
– Jonathan Demme [>] [D]
Datum (JJJJ MM TT)
– 1984  [D]
Genre(s)
– Postpunk - Mainstream [D]
– Alternativerock - Powerpop - NewWave [D]
Links
Logo Logo
Tags
– Konzertfilm [Tag]

Stop Making Sense gilt bis heute als einer der besten Musikfilme. Der Film wurde wie ein Theaterstück mit drei Akten inszeniert. Akt 1: Die Bandmitglieder, angefangen mit David Byrne, kommen nacheinander auf die Bühne; es ist wie wenn wir, die Betrachter/-innen sie einzeln kennenlernen. Akt 2 (ab Burning Down the House): Die Band, nun komplett mit Backup-Musiker/-innen, spielt Stücke, während David Byrne in verschiendenen Posen gezeigt wird. Dies ist der klassischste Teil des Auftritts und Films. Akt 3 (ab Girlfriend Is Better): David Byrne kommt nun in seiner «Big Suit» auf die Bühne, in der er wie eine Cartoon-Figur aussieht. Zu dieser Dramaturgie siehe siehe: Theo Cateforis (2011): Are We Not New Wave? Modern Pop At The Turn Of The 1980s. Ann Arbor: University of Michigan Press. p. 71.
Querverweis: zum Soundtrack-Album

Embedcode
Kopieren Sie diesen Code, um ihn bei Ihnen einzubetten.

 

Citation Text
Kopieren Sie diesen Code, um das Video zu zitieren.