Stil-Discog: Dubstep

Playliste

Streams

Abspielbare Tracks

Musikzimmer Post-Millennial-Music - Digital-Underground - Dubstep Diskografie

Beschreibung
In der «Forward»-Nacht des südlondoner Clubs Plastic People entstandene Richtung der Breakbeat-/Bass-Musik. Die Ingredienzen der meist instrumentalen Musik sind eine (gern vertrackte) Reggae/Dub Taktstruktur mit druckvollen Wobbelbässen, die oft wie im Drum'n'Bass mit Drops einsetzen. Der Rest besteht aus effektvoll eingesetzten Samples aus der elektronischen Musik, der Film- oder der Weltmusik.

Taxonomische Beziehungen
– Genrestufe: Stil
– Genre: Post-Millennial-Music [D]
– Sparte: Digital-Underground [D]
– Stil: Dubstep

Genealogische Beziehungen
Vorgänger
– Electronica - Breakbeat - Drum'n'Bass [D]
– Electronica - Breakbeat - Tustep [D]

Nachfolger
– Post-Millennial-Music - Digital-Underground - Futuregarage [D]
– Post-Millennial-Music - Trap - Traprap [D]
– Post-Millennial-Music - Trap - Brostep [D]
– Post-Millennial-Music - Digital-Underground - UK-Funky [D]

Wichtige Acts
Kode9 [D], Shackleton [D], Benga [D], Coki [D], The Bug [D], Peverelist [D], Pangaea [D], Ben UFO [D], Skream [D]

Exemplarische Releases

Labels
Rinse [D], Hessle Audio [D]

Weblinks
Logo Logo

Entstehung
Die Anfänge von Dubstep dokumentiert der Sampler Ammunition & Blackdown Present: The Roots Of El-B. Der Stil ist kontinuierlich aus Drum'n'BAss und Twostep hervorgegangen. Vielfach wird deshalb das ganze Breakbeat-Genre als Breakbeat-Kontinuum bezeichnet.

Medien
Radio war für die Verbreitung des Stils wichtig. Am Anfang waren es die BBC Radio DJs John Peel und Mary Anne Hobbs und schliesslich fand Dubstep mit Rinse FM sein Medium, das rund um die Uhr Breakbeat Stile sendet.


Songs (26)

Releases (204)

Medien (12)