Stil-Discog: Psychedelicsoul

Playliste

Streams

Abspielbare Tracks

Musikzimmer Afroamericana - Soul - Psychedelicsoul Diskografie

Beschreibung
Mit etwas Verspätung nahm Soul die musikalischen Ideen aus dem Psychedelicrock auf. Der Rock-Mainstream-Erfolg von Jimi Hendrix hat eine grosse Singalwirkung auf afroamerikanische Musiker/-innen gehabt. Vorreiter waren Sly And The Family Stone aus San Francisco, der psychedelischen Hauptstsdt der USA, und die Temptations aus Detroit.

Taxonomische Beziehungen
– Genrestufe: Stil
– Genre: Afroamericana [D]
– Sparte: Soul [D]
– Stil: Psychedelicsoul

Genealogische Beziehungen
Vorgänger
– Afroamericana - Soul - Motownsoul [D]

Nachfolger
– Afroamericana - Funk [D]
– Disco - Discofunk [D]
– Afroamericana - R'n'B - Nupsychedelicsoul [D]

Wichtige Acts
Sly And The Family Stone [D], Temptations [D], Curtis Mayfield [D], Funkadelic [D], Shuggie Otis [D], Prince [D]

Relevante Listen
Treblezine: 10 Essential Psychedelic Soul Albums [F]

Weblinks
Logo Logo

Ende
Mitte der 70er-Jahre begannen Acts, die anfangs psychedelischen Soul spielten, sich zu Funk- und Disco-Bands zu entwickeln: Earth, Wind And Fire, Kool and the Gang oder die Ohio Players.


Songs (36)

Releases (52)