Act-Discog: Madonna

Playliste

Streams

Abspielbare Tracks

Madonna – Fakten und Links

Portrait von MadonnaRecording Artist aus Flagge MI, Bay City
Lebensdaten: Geboren: 1958 08 16
Aktiv: von 1982
Auch bekannt als: Madonna Louise Ciccone [>] & Madonna Louise Veronica Ciccone [>]

Ähnlichkeitsbeziehungen zu: Cyndi Lauper [D] & Janet Jackson [D] & George Michael [D] & Gloria Estefan [D] & Prince [D] & Paula Abdul [D] & Mariah Carey [D] & Alanis Morissette [D] & Pet Shop Boys [D] & Alannah Myles [D] & William Orbit [D]

Vorläufer: Marilyn Monroe [D] & Mae West [D] & Shirley Bassey [D] & Nancy Sinatra [D] & Bette Midler [D] & Shangri-Las [D] & David Bowie [D] & Stevie Nicks [D] & Betty Davis [D] & Chic [D] & Nile Rodgers [D] & Giorgio Moroder [D] & Donna Summer [D] & Blondie [D] & Michael Jackson [D] & Wham! [D] & Annie Lennox [D] & Blondie [D]

Nachfolger: Kylie Minogue [D] & Samantha Fox [D] & Vanessa Paradis [D] & Roxette [D] & La Toya Jackson [D] & Lisa Stansfield [D] & C+C Music Factory [D] & Sugababes [D] & Gwen Stefani [D] & Christina Aguilera [D] & Robyn [D] & M.I.A. (UK) [D] & Ke$ha [D] & Rihanna [D] & Lady Gaga [D] & Beyoncé [D] & Spice Girls [D] & Robyn [D] & Rihanna [D] & Ariel Rechtshaid [D] & Miley Cyrus [D] & Nicki Minaj [D] & Charli XCX [D] & Kesha [D] & Katy Perry [D] & Britney Spears [D]

Labelzugehörigkeit: Sire [D], Warner Bros. [D], Maverick [D], Interscope [D]

Genrezugehörigkeit: Newpop - Dancepop [D], Newpop - Synthpop [D], Post-Millennial-Music - Electropop [D], Electronica - Poptronica [D], Electronica - House [D], Electronica - Breakbeat - Triphop [D], Electronica - Breakbeat - Downtempo [D]

Links zu Online-Biografien:

Links zu Online-Discografien:

Links zu Online-Quellen: [Quelle] Logo Logo

Bemerkungen
Mit weltweit über 300 000 000 verkauften Tonträgern ist Madonna die erfolgreichste weibliche Musikerin unserer Zeit. Ihr Vermögen wird auf 1 Milliarde Dollar geschätzt. Sie ist die erste Frau, die einen solchen Erfolg für sich beanspruchen konnte.
Ihre Musik hat sich im Lauf der Zeit stark verändert. Sie setzte dabei stets auf angesagte Produzenten. Madonna hat Trends geschaffen und ist rechtzeitig auf neue Trends aufgesprungen. Inspirieren liess sie sich oft von der Kultur der Strasse (New York Streetdance am Anfang ihrer Karriere) oder von kleinen Szenen (Vogue-Szene anfangs der 90er Jahre). Am Ende der 80er Jahre arbeitete sie sich an den katholischen Wertvorstellungen ab, mit denen sie erzogen wurde und dabei manchen Tabubruch begangen. Sie war eine dauernde Trendsetterin in Sachen Musik, Mode und Tanz.
Madonnas Karriere fand in der Epoche statt, in der Musikvideos zum wichtigsten Ausdruckskanal der Popmusik wurde. Sie hat viele stilbildende Musikvideos drehen lassen: «Like A Prayer» mit einem schwarzen jesus, «Justify My Love» oder «Eritica» mit unzweideutigen Posen. In ihren Musikvideos und auf der Bühne schlüpfte Madonna in die Rolle der Schlampe, der Domina, des einfachen katholischen Mädchens, der passionierten Tänzerin – wie David Bowie hat sie sich immer wieder neu entworfen und neu erfunden.
Als Schauspielerin reüssierte sie hingegen weniger, viele Filmrollen waren mittelmässig, die Filme zum Vergessen. Für «Evita» erhielt sie allerdings 1997 einen Golden Globe.
Links
– Ueli Bernays: Madonna liebt uns wie sich selbst (NZZ, 16. August 2018)
– DPA: Der ganz normale Wahnsinn: Popstar Madonna wird 60 (Süddeutsche, 16. August 2018)
– Dave's Music Database: Madonna: Top 60 Songs (Dave Whitaker, 16. August 2018)

Modus:

Songs (37)

Releases (20)

Medien (6)

Literatur (6)

News Einträge (1)

Statistik der Diskografie

Diese Diskografie enthält 37 Songs, 20 Releases, 6 Medien, 6 gedruckte Objekte und ein Newsitem.
16 Releases sind bewertet. Die durchschnittliche Wertung beträgt 2.2 Punkte, diejenige der bewerteten 2.75 Punkte.