Profil und Publikationsliste

Profil

Christian Schorno digitalisiert und archiviert Quellen zur Populären Musik und bereitet sie für Lehrveranstaltungen, Events oder Führungen auf. Er ist Dozent an der Volkshochschule Zürich und ist seit Jahren als Kurator für populäre Musik unterwegs. Er betreibt das «Archiv für Moderne Musik» und die Webseite «Musikzimmer.ch». Sein Hintergrund: Er war Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Digitales Lernen und Lehrbeauftragter an der Universität Zürich.

Publikationen

Christian Schorno: Zürcher Populäre Musik der Hippie-Ära: Eine neue Ästhetik und ihre Wirkungen. Beitrag in: Erika Hebeisen, Gisela Hürlimann und Regula Schmid Keeling (Hrsg.): Zürich in den langen Sechzigern: Reformen vor der Revolte. Reihe: Mitteilungen der Antiquarischen Gesellschaft Zürich (AGZ), Bd. 85. Zürich, 2018.

Christian Schorno: Musikzimmer. Blog, Katalog und Wissenssammlung. 2006–heute.

Christian Schorno: Autokommunikation. Selbstanrede als Abweichungs- bzw. Parallelphänomen der Kommunikation. Dissertation. Niemeyer, Tübingen, 2004.

Christian Schorno: Von der Semiotik Peirces und der Theorie Sozialer Systeme Luhmanns zu einer Operationalen Theorie kultureller Identitäten. Proccedings des 7. Internationalen Kongresses der Int. Gesellschaft für Semiotik (IASS/AIS) in Dresden, 1999. Online-Version.

Kommentare sind geschlossen