Shakin‘ Stevens and the Sunsets

Shakin' StevensTanzend zum Erfolg – ein bewährtes Rezept.

Was sich Shakin‘ Stevens – der tanzende Stevens also1 – auf die Fahne geschrieben hat, ist im Rock’n‘ Roll-Geschäft ein altbewährtes Rezept. So versetzte schon Elvis Presley, der für seinen einzigartigen Hüftschwung berühmt war, reihenweise junge Frauen in Ekstase2.

Geboren wurde Shakin‘ Stevens als Michael Barratt 1948 in Cardiff (Wales) als jüngstes von 11 Kindern3. Als er 1967 heiratete, war sein offizieller Beruf noch Milchmann. Doch schon 1968 begann er seine Karriere als professioneller Musiker, indem er bei den „Sunsets“, einer Rock’n’Roll-Band, als Frontmann einstieg. Von da an legte er eine beeindruckende Karriere hin und gilt heute als typischer Vertreter des Rock’n‘ Roll-Revivals der Siebzigerjahre4. 1969 traten Shakin‘ Stevens and the Sunsets als Vorband der Rolling Stones auf, 1972 wurden sie vom New Musical Express zur besten Live Band des Jahres gewählt. Nach der Auflösung der Band 1976 begann Stevens seine Solokarriere und spielte 19 Monate lang die Hauptrolle in einem Elvis Musical. Heute gilt er mit 4 Nr. 1 Hits und über 35 Charttiteln als einer der erfolgreichsten Solosänger überhaupt5.

Die Musik von Shakin‘ Stevens & The Sunsets ist stark an den Rock n‘ Roll der Fünfziger angelehnt: klassische Formation mit Frontmann, Gitarre, Klavier, Saxophon, Drums und Bass. Allerdings kommt hier ein verstärkter E-Bass zum Zug, der den früher verwendeten „Upright“ ablöste. Auch die Backbeat-Betonung und das typische „Slap-Back-Echo“ auf der Leadstimme sind bekannte Stilelemente. Untypisch jedoch ist, dass bei Stevens‘ die üblichen, einfachen Rock’n’Roll-Harmonien und das häufig verwendete 12-Takte-Schema oft aufgebrochen bzw. erweitert werden.

Die lässige Coolness hingegen, mit der sich Shakin‘ Stevens auf der Bühne bewegte, ist ganz und gar Rock’n’Roll. (MR)

  Album: Shakin‘ Stevens & The Sunsets – I’m no J.D. http://www.youtube.com/watch?v=Xt5sni1nizc BBC Documentary: http://www.youtube.com/watch?v=XyCk86lWwjA

  1. http://www.etymonline.com/index.php?term=shake&allowed_in_frame=0 (abgerufen am 16.12.2013).
  2. http://www.zeit.de/kultur/musik/2010-01/elvis-presley/seite-3 (abgerufen am 16.12.2013).
  3. http://en.wikipedia.org/wiki/Shakin%27_Stevens (engl. Wikipedia – Shakin‘ Stevens, abgerufen am 16.12.2013).
  4. http://de.wikipedia.org/wiki/Rock_%E2%80%99n%E2%80%99_Roll (Wikipedia – Rock n’ Roll, abgerufen am 16.12.2013).
  5. http://de.wikipedia.org/wiki/Shakin%E2%80%99_Stevens (dt. Wikipedia – Shakin‘ Stevens, abgerufen am 16.12.2013).