Com Truise

„A hundred million corpses broadcast through history are no more than a puff of smoke in the imagination.“1

Hauntology („Hauntology has been used to describe a gathering of disparate artists dealing in „haunted“ sonics; music resonating with the emotions and feelings of past analog, and digital ghosts“2) und Chillwave sind sich seit ein paar Jahren stark am entwickeln und ausbreiten: Musikströmungen wie Dubstep und Witch-House werden zunehmend ernster genommen und erhalten ihren eigenen Platz in der Musikwelt.

Eine spannende Figur hierbei ist der amerikanische Künstler und Musiker Seth Haley alias Com Truise: er macht elektronische Musik, welche stark von den Stilen der 80er Jahren beeinflusst ist. 2010 erschien eine erste EP und im Juni 2011 folgte dann das erste Album: ‚Galactic Melt’. Ein Jahr später brachte Com Truise sein zweites Album ‚In Decay’ auf den Markt (vgl. Wikipedia).

Com Truise

Com Truise

Sein Stil ist äußerst experimentell; schwer und schwebeleicht zugleich. Er selbst bezeichnet das als “mid-fi synth-wave, slow-motion funk” (vgl. lastfm). Unter ständig änderndem Pseudonym macht Haley nun schon gut ein Jahrzehnt Musik. Er bezieht sich dabei auf mehr als nur eine Band: seine Musik verzeichnet Einflüsse von Künstlern wie Joy Division, New Order, oder den Cocteau Twins. Ihm gelingt es produktive Stränge zu den verschiedensten Genres zu schlagen. Sein Sound ist futuristisch und nostalgisch zugleich.

Jacques Derrida, der den Begriff Hauntology 1993 erstmals einführte, wies korrekt darauf hin, dass „die Nicht-Präsenz der Geister es verlangt, die Historizität, die Zeitlichkeit und die Einzigartigkeit zu betrachten“3 (was der Begriff Hauntology ja auch auszudrücken versucht). Und Com Truise probiert diesem Verlangen über seine Musik Abhilfe zu schaffen.


Literatur:

Reynolds, Simon: Retromania. Pop Culture’s Addiction To its Own Past. New York: Faber & Faber, 2011.

Bild:

http://www.lifelounge.com.au/resources/IMGRELATED/ComTruise8.jpg (Abgerufen am 26.11.13)

  1. 8tracks (Abgerufen am 26.11.13)
  2. 14tracks (Abgerufen am 26.11.13)
  3. DEBUG (Abgerufen am 26.11.13)

Kommentare sind geschlossen