Der Name ist Programm in „Tacky Souvenirs Of Pre-Revolutionary America“ (1986)

Cover "Tacky Souvenirs Of Pre-Revolutionary America

Cover des Albums

„Tacky Souvenirs Of Pre-Revolutionary America“, das wohl bekannteste Album der amerikanischen Experimental-Punk Band Culturcide1, ist definitiv nichts für eingefleischte Fans von Künstlern wie Bruce Springsteen oder Michael Jackson. Ebenso sollten Verfechter des Copyrights ihre Finger von der Platte lassen. Warum?  – Das Album besteht aus 14 Cover-Versionen von populären Radiohits, wobei „covern“ hier wörtlich verstanden werden kann: Bekannte Popsongs wie „Califorina Dreamin‘„oder „We Are The World“ wurden von Culturcide einfach mit eigenen, provokativen Lyrics überspielt, durch Loop-Effekte „gepimp“t und mit neuen Namen wie „California Punks oder eben „They Aren’t The World“ versehen. „Top Forty hits defaced and at times almost completely drowned out by noise“2, wie Simon Raynolds treffend schreibt. Die bewusst gewählte, simple Aufnahmetechnik lässt ehemalige Nr-1-Hits wie Amateuraufnahmen klingen – und das pikante dabei ist, dass sich Culturcide kein Bisschen um die Uhrheberrechte schert.3 In dem Sinne ist auch auf dem Lyric-Sheet des Albums zu lesen: „Home-taping is killing the record industry, so keep doing it.“4 Culturcide hat für dieses Statement den Slogan einer Kampagne der „British Phonographic Industry“ aus den frühen 80er Jahren parodiert. Durch die steigende Popularität von Kassettenrekordern und dem damit verbundenen Erstellen von Mixtapes, fürchtete die Musikindustrie um ihre Existenz und versuchte mit der Kampagne, die Musikhörer zum Kaufen statt Tapen zu animieren.5 Ein gefundenes Fressen für Künstler, welche sich der Maschinerie der grossen Plattenfirmen entziehen wollten.6

Eugene Chardbourne bezeichnet in Allmusic den Stil der Band als satirisch und erkennt den Stellenwert von Culturcide innerhalb einer vom Mainstream-Pop geprägten Gesellschaft: „Considering the overblown nature of these pop artists and the brain-dead society that swirls all around them, it is hard not to agree with the lyrics even when they are somewhat over the top“.7 Der mit Platin ausgezeichnete Hit von Bruce Springsteen „Dancing in the Dark Handelt im Original von den Leiden eines Künstlers, der sich nach Inspiration für einen Song sehnt:

I’m dying for some action I’m sick of sitting ‚round here trying to write this book
I need a love reaction come on baby give me just one look

You can’t start a fire, sittin‘ ‚round cryin‘ over a broken heart
This gun’s for hire even if we’re just dancing in the dark
.8

Natürlich hat Springsteen mit der Platte Millionen verdient – weshalb Culturcide in ihrer Version, „Bruce„, folgende Änderungen angebracht haben:

But I’m a working class hero, and It’s supposed to be something that I sell
You can’t move the product, you can’t move the product without a face
This gun’s for hire, even if if we’re just dancin‘ in the dark
.9

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Wem die ironisch-satirischen Lyrics con Culturcide aber ein Lächeln abgewinnen können, der freut sich vielleicht über die Nachricht, dass die Band am Ende des Rechtsstreits um ihre illegalen Handlungen mit einem blauen Auge davonkam.10 (nw)

  1. http://en.wikipedia.org/wiki/Culturcide#Discography (abgerufen am 18.11.13)
  2. Simon Reynolds (2011a): Retromania. Pop Culture’s Addiction To its Own Past. London: Faber & Faber, S. 136
  3. http://www.allmusic.com/artist/culturcide-mn0001261549 (abgerufen am 18.11.13)
  4. http://en.wikipedia.org/wiki/Culturcide#Discography (abgerufen am 18.11.13)
  5. http://en.wikipedia.org/wiki/Home_Taping_Is_Killing_Music (abgerufen am 18.11.13)
  6. Vgl. Reynolds, Simon: Rip It Up And Start Again. Postpunk 1978-1984. London: Faber & Faber, 2005; Prologue, xvii-xxx.
  7. http://www.allmusic.com/album/tacky-souvenirs-of-pre-revolutionary-america-mw0001226438 (abgerufen am 18.11.13)
  8. http://www.lyricsfreak.com/b/bruce+springsteen/dancing+in+the+dark_20025010.html (abgerufen am 18.11.13)
  9. http://www.oocities.org/sunsetstrip/gala/8418/cultlyrics.html (abgerufen am 18.11.13)
  10. http://www.allmusic.com/album/tacky-souvenirs-of-pre-revolutionary-america-mw0001226438 (abgerufen am 18.11.13)

Kommentare sind geschlossen