Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Online Musikzeitschriften und Musikblogs

Auf dieser Seite finden Sie kurze Darstellungen einiger der wichtigsten Musik-Blogs und Online-Musikzeitschriften. Klicken Sie auf eines der Logos, um die Informationen zu erhalten.

ScreenshotPitchfork

Link zur Seite:

Link zu Wikipedia-Artikel:

Wichtiger Trendsetter Blog aus Chicago für Alternativerock, Indie, Hip-Hop, Electronica, Numetal und vieles mehr. Pitchfork veröffentlicht täglich fünf neue Rezensionen von Alben. Diese Alben werden auf einer Skala von 1 bis 10 bewertet. Zusätzlich kann ein Album das Prädikat Best New Music oder Best New Reissue. Sodann finden Sie Bestenlisten von Alben und Songs bis zurück in die 60er Jahre.
Im Oktober 2015 kaufte der Verlag Condé Nast Pitchfork Media (siehe: Treblezine-Post).

In Musikzimmer abrufbar sind die Alben mit dem Prädikat Best New Musik seit 2010, sodann verschiedene Jahresbestenlisten (Alben, Songs, Videos), die People's List von 2011 und schliesslich die The Pitchfork 500 - The Greatest Songs from Punk to Present.


ScreenshotDusted Magazine

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst

Das Dusted Magazine wird von Otis Hart und Sam Hunt betrieben. Die ca. 25 mitarbeitenden Autor/-innen leben in allen Regionen der USA und decken alle Altersgruppen ab. Fast täglich kommen Rezensionen und Features heraus. Am Mittwoch werden Charts veröffentlicht, die aus den Charts von rund vierzig unabhängigen College-Radios in den USA und Kanada ermittelt werden. Das Musikmagazin ist werbefrei.
Im Herbst 2013 ging das Mag wegen einem Softwarefehler in einen Hiatus.

In Musikzimmer sind greifbar: persönliche Listen von Musiker/-innen und (Halb-)Jahreslisten des Mitarbeiterstabs bzw. einzelner Editoren/Autoren.


ScreenshotGorilla vs. Bear

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel:

Dieser einflussreiche Blog aus Texas wurde im März 2005 von Chris Cantalini gegründet. Im folgenden Jahr kam David Bartholow als Mitarbeiter dazu.
Der Blog behandelt Musik von Künstler/-innen, die noch relativ unbekannt sind, bei kleinen Labeln oder selbst veröffentlichen.
Bestechend am Blog ist das Erscheinungsbild. Portraits werden auf Polaroid- oder Holga-Qualität aufgenommen und gepostet, was die Lo-Fi-Ästhetik und den Zeitgeist der abgedeckten Musik voll unterstützt. Die Arbeiten stammen meist von der Fotografin Faith Silva, die auf Ihrer Webseite einige ihrer Arbeiten, auch Bandportraits, präsentiert.

Im Musikzimmer.ch sind verschiedene Jahres- und Halbjahres-Bestenlisten von Gorilla vs. Bear (Alben, Songs, Videos) abrufbar sowie die seit 2010 monatlich erscheinenden Mixtapes.


ScreenshotTinyMixTapes

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel:

Webzine, das 2001 von Mr. P (Marvin Lin aus aus Minneapolis) unter dem Namen Tiny Mixtapes Gone to Heaven gegründet worden ist. Das Webzine hat zahlreiche Mitarbeitende, die meist unter einem Pseudonym schrieben, zum Beispiel die prominent vertretenen C Monster oder Gumshoe, die eigene Blogs auf der Webseite führen: Chocolate Grinder bzw. Cerberus. Neben Musik (Rezensionen, News, Features) deckt das Magazin auch Film und Comics ab.

Musikzimmer verfolgt die täglich erscheinenden Rezensionen und hat Bestenlisten von Tiny Mix Tapes erfasst.


ScreenshotTheMilkFactory

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst

Der Blog wurde von einem Blogger namens The Milkman zwischen 1999 und dem September 2012 betrieben. Er war auf Reviews und Features über elektronische Musik, Postrock und Improvisation spezialisiert.

In den Listen von Musikzimmer sind eine Bestenliste 10 Years In 20 Records und zwei Jahresbestenlisten erfasst.


ScreenshotBoomkat

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst


ScreenshotDummymag

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst

Dummymag wurde 2009 von den Ex-Herausgebern des Jockey Slut Magazins (1993-2004), Paul Benney und John Burgess, gegründet. Die Webseite ist auf elektronische Musik wie Grime, Hip-Hop, Dubstep und Netzgenres wie Vaporwave spezialisiert. Chef-Herausgeberin ist zur Zeit Aimee Cliff, einer der prominenten Journalisten, die für Dummymag schreiben, ist Adam Harper. Das visuell attraktive Magazin publiziert Mixes, Interviews, Features, Rezensionen und kuratierte Playlisten.
Dummymag gibt an, um die 100'000 Besucher/-innen pro Monat zu haben.

In Musikzimmer.ch sind verschiedene Jahres-Bestenlisten von Dummymag (Alben, Songs, Videos) abrufbar sowie kuratierte Genre-Playlisten. Die Rezensionen zu den Albums of the Week von Dummy werden laufend in die Datenbank eingearbeitet.


ScreenshotAd Hoc

Link zur Seite:

Link zu Wikipedia-Artikel: wurde noch nicht geschrieben

Die ehemaligen Altered Zones-Macher, Emilie Friedlander und Ric Leichtung, starten 2012 einen neuen Blog, für den Sie erfolgreich Geld gesammelt haben. Dieses Projekt könnte eines der wichtigsten Kanäle für neue Musik werden! Das Mission Statement von «Ad Hoc» lautet: We're doing it differently. Anders sein als die anderen Musikblogs heisst für «Ad Hoc»: Die Musik, die eingesandt wird, soll tatsächlich angehört werden, in Besprechungen soll ein Album nicht auf ein Zahlen-Rating reduziert werden, es soll Musik aus der ganzen Welt (statt nur aus Brooklyn) berücksichtigt werden, Musiker/-innen kommen selbst zur Sprache, weil das Projekt von Musikerinnen und Bands mitgetragen wird, es sollen keine Hypes produziert, sondern Qualität gefördert werden, Reviews sollen nicht von der Unterscheidung zwischen gut und schlecht getragen sein, sondern darauf fokusieren, was eine Musik über die artistischen, technologischen, ökonomischen und politischen Entstehungsbedingungen aussagt (siehe auch das Video auf der Fundraising-Seite).

ScreenshotPopMatters

Link zur Seite:

Link zum Impressum

Link zum Wikipedia-Artikel:

PopMatters wurde 1999 von Sarah Zupko in Chicago gegründet. Das Online-Magazin deckt alle denkbaren Felder der Kulturkritik, «Musik, Fernsehen, Film, Bücher, Spiele, Sport, Theater, Visuelle Kunst, Reisen und das Internet», ab. Es möchte mit «intelligenten Rezensionen, engagierten interviews und Hintergrund-Essays» akademische und populäre Berichterstattung miteinander verbinden.

In Musikzimmer.ch sind verschiedene Jahres- oder Genre-Bestenlisten aus PopMatters publiziert und können übers Suchfeld mit dem Stichwort «PopMatters» abgerufen werden.


ScreenshotNo Ripcord

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel:

No Ripcord ist ein Musikmagazin aus Sheffield, das im April 1999 von David Coleman und A.M. Booth gegründet wurde. Heute sind ein Chefredakteur, Juan Edgardo Rodriguez, drei weitere Redakteure Joe Rivers (Features), Sean Caldwell (Musik) und Mark Davison (Film/TV), fünf feste Journalisten (Forrest Cardamenis, Andrew Ciraulo, Peter Quinton, Stephen Wragg) sowie mehr als ein Duzend weiterer Mitarbeitender beschäftigt (Stand Jahresende 2013).
Behandelt werden Musik, TV und Film. Neben Features zu diesen Themen publiziert das Magazin Rezensionen zu Tracks sowie Alben und hat Bestenlisten: jährliche Bestenlisten mit Alben seit 2002, eine Liste mit den besten Debut-Alben [L], eine Liste mit den 100 besten Alben der 90er-Jahre [L] und eine Liste mit den 100 besten Alben der Nullerjahre [L].


ScreenshotTreblezine

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst

Blog aus San Diego [Map], der wöchentlich Features, Rezensionen (ohne Ratingsystem, das ist eine Mission), Listen über Alternativerock, Metal, Punk, Hip-Hop oder Electronica veröffentlicht. Der Blog wurde 2003 von Jeff Terich gegründet. Neben ihm als Chefredakteur ist die Bildredakteurin und Marketingfrau Candice Eley beschäftigt und es schreiben über zwanzig Autoren für Treblezine.

In Musikzimmer.ch sind verschiedene Jahres-Bestenlisten von Treblezine abrufbar sowie zahlreiche Genre-Bestenlisten.


ScreenshotFilter Magazins

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel:

Filter Magazine ist ein Print- und Webzine aus Los Angeles, das auf Indie spezialisert ist. Das Motto des Magazins lautet: «Good Music Will Prevail». Die Filter-Herausgeber sind Alan Miller und Alan Sartirana. Als Chefredakteur fungiert Pat McGuire, sein Vize ist Breanna Murphy und fürs Layout verantwortlich zeichnet sich Melissa Simonian.
Ende Juni 2014 schrieb Buzzbands.LA, dass die Herausgeber Sartirana und Miller sich trennen und je eine eigen Plattform gründen wollten. Miller wolle mit dem Webzine Culture Collide weitermachen und Sartirana soll im September 2014 Anthemic Magazine gründen.


ScreenshotPrefix Magazine – hip hop to indie

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst


ScreenshotIntuitive Music

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst


ScreenshotExclaim.ca

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel:


Screenshot78's

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst


ScreenshotKommerz

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst


ScreenshotNew Musical Express

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel:


ScreenshotUncut

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel:


ScreenshotRolling Stone

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel:


ScreenshotStereogum

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel:


ScreenshotSpinner

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel:


ScreenshotThe Burning Ear

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst


ScreenshotBrooklyn Vegan Magazine

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst


ScreenshotFact Magazine

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel:


ScreenshotBoomkat

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst


ScreenshotResident Advisor

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel:


ScreenshotNo Fear Of Pop (Blog)

Link zur Seite:

Link zum Wikipedia-Artikel: noch nicht verfasst