Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Die «Elektra» Label-Diskografie

«Elektra»-Fakten

Das Label wurde 1950 von Jac Holzman & Paul Rickholt gegründet.

Ort: Flagge MD, Annapolis; Flagge NY, New York [Ort]; Flagge CA, Los Angeles [Ort]

Logos:

Geschichte: Elektra wurde mit Folk und Weltmusik gross. Es hatte bald zwei Standbeine, in New York und Los Angeles. Ende der Sechziger Jahre stieg das Label in die Rockmusik ein (Love, Doors, Stooges, MC5) und hatte einige der interessantesten Singer-Songwritern unter Vertrag (Tom Paxton, David Ackles, Judy Collins, Harry Chapin, Mickey Newbury, ...). Ab 1971 ging Elektra mit Asylum zusammen, wobei David Geffen, der Asylum Gründer, 1972 die Geschäftsleitung übernahm. Später wurde das Label in den Warner-Konzern integriert und 2004 von diesem eingestellt. 2009 kam dann die Wiederbelebung im Rahmen des Atlantic-Sublabels.
Labelcompilation
– V. A. (Elektra): Forever Changing: The Golden Age Of Elektra 1963-73 [5 CD Box]. Rhino 74746, 2006.
Literatur
– Mick Houghton (2010): Becoming Elektra. The True Story Of Jac Holzman's Visionary Record Label. Jawbone Press.
Diskografie
The Elektra »Master« Discography (Andy Finney)
Video
Elektra Records: A Sixtieth Birthday Celebration With Jac Holzman (Interview mit Lenny Kaye)

Elternlabel: Atlantic [D]
Sublabels: Nonesuch [D], Elektra [D], Asylum [D], Sundazed [D], Pendulum Records [D], Network Records [D], Soul Brother Records [D]

Links zu Online-Quellen: Logo Logo Logo [Link] [Link] Logo

Label-Compilationen (4)

Releases (219)

Songs (108) [P]

Statistik der Diskografie

Diese Diskografie enthält 4 Compilationen; 219 Releases; 108 Songs.
Leider ist noch kein Release bewertet.

Menu