Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Die «Beggars Banquet» Label-Diskografie

«Beggars Banquet»-Fakten

Das Label wurde 1977 von Martin Mills & Nick Austin gegründet.

Ort: Flagge London, London [Ort]

Logos:

Geschichte: Das Label hat einige Spin-Offs nach sich gezogen: 4AD, Situation Two, City Beat, XL Recordings und war so erfolgreich, dass es andere unabhängige Labels aufkaufen konnte: Too Pure, Mo Wax, Matador. Dabei entstand die Beggars Group als Elternlabel.
Im April 2008 wurde das Label zusammen mit dem Too Pure Label eingestellt, deren Künstler/-innen bei 4AD untergebracht (http://www.billboard.biz/bbbiz/content_display/industry/e3if1c8eee190fd7c293ddfa2412a8e5681, Mai 2010). Die Beggars Group besteht aber nach wie vor aus den vier Labeln: 4AD, Matador Records, Rough Trade Records and XL Recordings und ist damit das grösste europäische Verlagshaus für alternative Musik.

Elternlabel: Beggars Group [D]
Sublabels: Situation Two [D], City Beat [D], 4AD [D], XL Recordings [D], Sulfur Records [D], Sulphur Records [D]

Links zu Online-Quellen: Logo Logo Logo [Link] Logo

Label-Compilationen (1)

Releases (69)

Songs (30) [P]

Statistik der Diskografie

Diese Diskografie enthält eine Compilation; 69 Releases; 30 Songs.
Leider ist noch kein Release bewertet.

Menu