Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Operette (Spartendiskografie)

Die Traditionalpop - Operette Diskografie

Traditionalpop - Operette (Sparte) [→ Traditionalpop]

Namensalternativen und Abkürzungen: Operetta, Komische Oper

Beschreibung: In Paris erfunden als Weiterentwicklung der opéra comique, wurde die Operette in Wien und Berlin zur populären Kunstform. Einzelne Lieder aus Operetten wurden erfolgreiche Schlager. So gesehen ist die Operette eine der direkten Vorgängerinnen des Schlagers. Erfolgreiche Lieder aus Operetten waren auch der Anlass, dass die moderne Urheberrechtsgesetzgebung im deutschen Sprachraum entstanden ist. Der Berliner Komponist Paul Lincke gründete um 1900 den Apollo-Musikverlag, einen EIgenverlag, von dem er sich grössere Einnahmen an Tantiemen erhoffte. 1901 wurde das deutsche Urheberrecht auf musikalische Werke ausgedehnt und ermöglichte den Komponist/-innen, ihre Werke zu verwerten.

Substile

Vorgänger

Nachfolger:
– Europeana - Schlager [D]

Weblinks: Logo Logo

Wichtige Acts: Jacques Offenbach [D], Johann Strauß [D], Karl Zeller [D], Karl Millöcker [D], Richard Heuberger [D], Paul Lincke [D], Franz von Suppé [D], Franz Lehár [D], Emmerich Kálmán [D], Robert Stolz [D]


Releases (2)

Songs (7) [P]

Was sind Genrediskografien?

Wählen Sie

Ausgewählte aktuelle Stile

Genreverzeichnis

Instrumente, Techniken