Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Instrumental (Spartendiskografie)

Die Rock'n'Roll - Instrumental Diskografie

Rock'n'Roll - Instrumental (Sparte) [→ Rock'n'Roll]

Beschreibung: Die Zeit zwischen 1958 und 1961 war voll mit Bands, die Instrumentalmusik spielten. Als Lead-Instrument fungierten teils Saxofon oder Orgel, zumeist aber die elektrische Gitarre, deren Klang im Studio mit immer neuen Effekten produziert wurde. Lee Hazlewood produzierte Duane Eddy und war dabei ein Zauberer im Studio. Die beiden erfanden den Twang-Sound und benutzten ein Getreidesilo als Echokammer. Zur selben Zeit in London verwendete Joe Meek bei seinen Produktionen das Badezimmer als Echogerät. Ausserdem experimentierte Meek mit Trinkhalmen und anderen Alltagsgegenständen, um neuartige Klänge zu finden. Die Gitarren-Sounds aus dieser Zeit klangen futuristisch, exotisch oder nach weiten Landschaften wie sie in Spaghetti-Western gezeigt wurden.
Wie David Toop in «Der Gitarren langer Schatten» (Süddeutsche Zeitung - Diskothek. Ein Jahr und seine 20 Songs - 1961) schreibt: Hier «vernimmt man eine melodische, rhythmusbetonte Musik, die die harmonischen Neuerungen und die Komplexität des Jazz ignoriert und stattdessen mit Studioeffekten zu beeindrucken wusste; durch innovative Spieltechniken wurden den Instrumenten bis dahin beispiellose Klänge entlockt» (S. 8).

Substile
– Rock'n'Roll - Instrumental - Surf [D]
– Rock'n'Roll - Instrumental - Twanggitarre [D]

Vorgänger
– Afroamericana - Rhythm'n'Blues - Instrumental [D]
– Country - Countrypop [D]
– Rock'n'Roll - Rockabilly [D]

Nachfolger:
– Rock'n'Roll - Beat - Surfbeat [D]
– Rock'n'Roll - Beat - Fratrock [D]
– Akademica - Funktionale-Musik - Filmmusik [D]

Weblinks: Logo

Entstehung: Die Vorgeschichte dieser Gitarreneffekte schrieb vor allem Les Paul, der seine Gitarrensoli auf einer langsamen Bandgeschwindigkeit aufnahm und sie bei doppelter Geschwindigkeit abspielte und der das Tonband als Echo-/Hallgerät verwendete, um der an sich leisen Gitarre einen volleren Klang zu verleihen.

Ende: Bei Cliff Richard und den Shadows kamen der Rock'n'Roll Sänger/Interpret und die Instrumentalgruppe wieder zusammen. Beat- und Bluesgruppen der 60er-Jahre (die Beatles und mehr noch die Rolling Stones verheirateten Rock'n'Roll-Gesang und Instrumental-Gitarre zu einem dichten Gruppensound, in dem Sänger und Gitarre beide eine Hauptrolle spielten.

Wichtige Acts: Champs [D], Duane Eddy [D], Link Wray [D], Link Wray And His Ray Men [D], Dick Dale And The Del-Tones [D], Ventures [D], Shadows [D]

Exemplarische Releases

Exemplarische Songs [P]

– Speedy West & Jimmy Bryant [D]: West Of Samoa [F] (Speedy West, 1955) [F]
– Champs [D]: Tequila [F] (Daniel Flores, 1958) [F]
– Link Wray And His Ray Men [D]: Rumble [F] (Milt Grant & Link Wray, 1958) [F]
– Duane Eddy [D]: Rebel-'Rouser (= Rebel Rouser) [F] (Duane Eddy & Lee Hazlewood, 1958) [F]
– Tune Rockers [D]: The Green Mosquito [F] (Roberts & Wander, 1958) [F]
– Ventures [D]: Walk - Don't Run [F] (Johnny Smith, 1960) [F]
– Shadows [D]: Apache [F] (Jerry Lordan, 1960) [F]
– Dick Dale And The Del-Tones [D]: Let's Go Trippin' [F] (Dick Dale, 1961) [F]
– Shadows [D]: The Savage [F] (Norrie Paramor, 1961) [F]
– John Barry Seven [D]: The Magnificent Seven [F] (Elmer Bernstein, 1961) [F]
– Ramrods [D]: (Ghost) Riders In The Sky [F] (Stan Jones, 1961) [F]
– Dick Dale And The Del-Tones [D]: Misirlou (=Miserlou) [F] (Unbekannt & Michalis Patrinos & Milton Leeds & Nicholas Roubanis & Chaim Tauber & Fred Wise, 1962) [F]
– Spotnicks [D]: The Rocket Man [F] (Stig Rossner, 1962) [F]
– Surfaris [D]: Wipe Out [F] (Bob Berryhill & Pat Connolly & James Evans Fuller & Ron Wilson, 1963) [F]
– Hollywood Persuaders [D]: Drums A-Go-Go [F] (Paul Buff, 1965) [F]


Releases (20)

Songs (33) [P]

Medien (1)

Was sind Genrediskografien?

Wählen Sie

Ausgewählte aktuelle Stile

Genreverzeichnis

Instrumente, Techniken