Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Glamrock (Stildiskografie)

Die Rock - Artrock - Glamrock Diskografie

Rock - Artrock - Glamrock (Stil) [→ Rock] [→ Artrock]

Beschreibung: Bereits Elvis hat goldene Anzüge getragen und Little Richard war geschminkt. Später kamen die Beatles mit ihren zunächst grotesk anmutenden Frisuren. Während der psychedelischen Phase der 60er Jahre trugen Rockmusiker alle Arten extravaganter Kleidung: Ethnokleidung, Rüschenhemden, farbig gestreifte Hosen. In Los Angeles sahen Musiker am Ende der 60er aus wie Cowboys. Solche Verkleidungen und Verwandlungen dienten der Identität der Künstler/-innen und nicht zuletzt der Show. Die Kleidung brachte einen bestimmten Lebensstil zum Ausdruck und zeigte damit die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Szene (Mods, Rocker, Psychedeliker, Hippies usw.). Kleidung und Verkleidung begleitete die Rockmusik seit ihren Anfängen.
Trotzdem waren Kleidung und Makeup der ersten Stars des Glamrock, Marc Bolan und David Bowie, etwas noch nie da gewesenes. Bolan und noch mehr Bowie veränderten mit ihrem Outfit ihr Geschlecht und wurden zu Transsexuellen. Die frühen 70er Jahre waren eine Zeit des Übergangs: Vor Glam gab es Jungs und Mädels. Nach Glam gab es Heteros, Schwule und Lesben. Während den Glam-Jahren gab es vor allem das Dazwischen und den Übergang von männlich zu weiblich und umgekehrt.
Glam fing 1970 in der TV-Show «Top of the Pops» an, als Marc Bolan mit Glitter im Gesicht auftrat. Das war der Startschuss einer Bewegung einer neuen Generation, die ästhetisch gegen die Hippies und Progrocker antrat, um Rock wieder für ein junges, tanzendes, Singles kaufendes Publikum attraktiv zu machen. Der grösste Star des Glamrock, David Bowie, orientierte sich zum ersten Mal im Rock an europäischer Musik: Vorbilder waren Cabaret-Stars der 20er und 30er Jahre in Berlin, Paris und anderen europäischen Städten. Ein anderer wichtiger Einfluss war die Künstlerszene um Warhols Factory in New York, die aus vielen Transsexuellen, z. B. Wayne County, bestand. In der Phase, in der David Bowie seine Karriere aufbaute (wann) besuchte er New York und machte mit diesen Leuten Bekanntschaft. Zurück in England brachte er seine grossen Glam-Platten heraus: «Hunky Dory» und «The Rise and Fall ...».

Vorgänger

Nachfolger:
– Pop - Teenpop - Glitter [D]
– Newpop - Artpop - Cabaretpop [D]
– Alternativerock - Neo-Traditionalrock - Neoglam [D]

Weblinks: [→ Link]

Wichtige Acts: David Bowie [D], Marc Bolan [D], T. Rex [D], Mott The Hoople [D], Bryan Ferry [D], Lou Reed [D], New York Dolls [D], Queen [D], Roxy Music [D]

Exemplarische Releases

Exemplarische Songs [P]

– David Bowie [D]: Space Oddity [F] (David Bowie, 1969) [F]
– David Bowie [D]: Life On Mars? [F] (David Bowie, 1971) [F]
– David Bowie [D]: The Jean Genie [F] (David Bowie, 1972) [F]
– David Bowie [D]: Changes [F] (David Bowie, 1971) [F]
– Sweet [D]: The Ballroom Blitz [F] (Nicky Chinn & Mike Chapman, 1973) [F]
– Roy Wood & Wizzard [D]: See My Baby Jive [F] (Roy Wood, 1973) [F]
– T. Rex [D]: Hot Love [F] (Marc Bolan, 1971) [F]
– T. Rex [D]: Metal Guru [F] (Marc Bolan, 1972) [F]
– Mud [D]: Tiger Feet [F] (Nicky Chinn / Mike Chapman, 1974) [F]
– T. Rex [D]: Get It On (Bang A Gong) [F] (Marc Bolan, 1971) [F]
– Slade [D]: Mama Weer All Crazee Now [F] (Noddy Holder & Jimmy Lea, 1972) [F]
– Gary Glitter [D]: Rock 'N' Roll Part 2 [F] (Paul Francis Gadd & Mike Leander, 1972) [F]
– Mott The Hoople [D]: All The Young Dudes [F] (David Bowie, 1972) [F]
– Lou Reed [D]: Walk On The Wild Side [F] (Lou Reed, 1972) [F]
– Slade [D]: Cum On Feel The Noize [F] (Noddy Holder & Jim Lea, 1973) [F]
– Steve Harley And Cockney Rebel [D]: Sebastian [F] (Jean Paul Crocker & Stuart Elliott & Steve Harley & Milton Reame James & Paul Jeffreys, 1973) [F]
– Elton John [D]: Goodbye Yellow Brick Road [F] (Elton John & Bernie Taupin, 1973) [F]
– Queen [D]: Killer Queen [F] (Freddie Mercury, 1974) [F]
– Iggy Pop [D]: The Passenger [F] (Ricky Gardiner & Iggy Pop, 1977) [F]
– Iggy Pop [D]: Lust For Life [F] (David Bowie & Iggy Pop, 1977) [F]
– Tubes [D]: White Punks On Dope [F] (Michael Evans & Bill Spooner & Roger Steen, 1975) [F]

Mediensammlung (Filme, Videos, Podcasts etc.)
– V. A.: Velvet Goldmine [F] (Todd Haynes, 1998 11 06)

Relevante Quellen
Thumbnail der Quelle Thumbnail der Quelle

Relevante Listen
Treblezine: 10 Essential Glam Rock Albums [F]


Releases (109)

Songs (89) [P]

Medien (10)

Was sind Genrediskografien?

Wählen Sie

Ausgewählte aktuelle Stile

Genreverzeichnis

Instrumente, Techniken