Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

New-Jack-Swing (Stildiskografie)

Die Afroamericana - R'n'B - New-Jack-Swing Diskografie

Afroamericana - R'n'B - New-Jack-Swing (Stil) [→ Afroamericana] [→ R'n'B]

Beschreibung: New Jack Swing ist ein Urban-Contemporary-Stil, der sich am Ende der 80er-Jahre unter dem Einfluss von Hip-Hop (Rhythmen, Samples, Produktionstechniken) auf den Newsoul entwickelte. In der Folge waren Hip-hop und R&B oft kaum auseinanderzuhalten, so ähnlich waren sie sich. Schlüsselproduzenten waren Babyface und Teddy Riley, Jimmy Jam und Terry Lewis. Dieser Sound prägte MTV der frühen 90er Jahre und war Mainstream in der ganzen westlichen Welt. Von ihm heben sich in der Folge Hip-Hop-Acts und -Produzenten ab, indem sie mit Gangstarap einen schärferen Ton anschlugen.

Vorgänger
– Afroamericana - R'n'B - Nusoul [D]
– Afroamericana - Funk - Synthfunk [D]
– Hip-Hop - Goldenage [D]
– Newpop - Dancepop [D]

Nachfolger:
– Electronica - Soultronica [D]

Weblinks: [→ Link] [→ Link] [→ Link] Logo Logo

Name: Geprägt wurde der Begriff 1987 vom Journalisten und Regisseur Barry Michael Cooper in seinem Village Voice Artikel Teddy Riley’s New Jack Swing: Harlem Gangsters Raise a Genius (siehe PopMatters Feature zu New-Jack-Swing). In diesem Artikel ging es darum, dass Harlem zwar von Crack geplagt war, dass die Leute dabei aber Stil, Stolz und Schneid hatten - genau wie in den 20er-Jahren während der Prohibition.

Entstehung: Ein Crossover-Genre aus Nu-Soul, Hip-Hop und Pop. Von New Jack Swing an, sind Produzenten in der Regel wichtiger als die Soul-Sänger/-innen. Entstanden ist der Stil in Harlem, NY, bei den Produzenten Andre Harrell und Teddy Riley. Harrell gründete 1986 Uptown Records und kurz darauf begann Teddy Riley für dieses Label zu produzieren: Al B. Sure!, seine eigene Truppe Guy, dann Johnny Kemp, Keith Sweat und Bobby Brown.
Einige Zeit später stiegen Mainstream-Acts wie Michael Jackson, Prince und Whitney Houston auf den Zug auf.

Medien: Kleidungsstil: Angela Hunte-Wisner war die erste Afroamerikanische Stylistin für R&B-Videos. Sie hat den wie niemand anders den Kleidungsstil im New-Jack-Swing geprägt. Zu ihren Schöpfungen gehören: Starter jackets und Jerseys, Hi-Tec Boots, Schuh an einem Fuss, Boot am anderen, Graffiti Jackets, Backward Jeans, mehrfarbige Nikes, Air Jordans und Baggy Clothing. She prägte auch den Begriff Alexvanderpool Era für Hip-Hop / Couture Outfits von Boyz II Men, die aus Ralph Lauren Jean Shirts, Tommy Hilfiger Sweaters, Jean Shorts mit Kravatte bestanden (übersetzt aus: PopMatters Feature zu New-Jack-Swing).

Wichtige Acts: Prince [D], TLC [D], Boyz II Men [D], Bobby Brown [D], Blackstreet [D], Color Me Badd [D], En Vogue [D], Michael Jackson [D], Janet Jackson [D], Lisa Stansfield [D], MC Lyte [D], Bell Biv DeVoe [D]

Exemplarische Releases


Releases (38)

Songs (28) [P]

Medien (4)

Was sind Genrediskografien?

Wählen Sie

Ausgewählte aktuelle Stile

Genreverzeichnis

Instrumente, Techniken