Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Die «Nat 'King' Cole» Diskografie [Embed]

Nat 'King' Cole – Fakten und Links

Portrait von Nat \'King\' ColeRecording Artist aus Flagge AL, Montgomery; Flagge CA, Santa Monica
Lebensdaten: Geboren: 1919 03 17, verstorben am: 1965 02 15
Aktiv: von 1944
Auch bekannt als: Nathaniel Adams Coles [>] & Nat 'King' Cole And His Trio [>] [D] & King Cole Trio [>] [D] & Nat 'King' Cole Trio [>] [D] & Aye Guy [>]

Ähnlichkeitsbeziehungen zu: Frank Sinatra [D] & Perry Como [D] & Dean Martin [D] & Ella Fitzgerald [D] & Billie Holiday [D] & Sarah Vaughan [D] & Sister Rosetta Tharpe [D] & Charles Brown [D] & Amos Milburn [D] & Dick Haymes [D] & Al Hibbler [D] & Brook Benton [D]

Vorläufer: Louis Armstrong [D] & Mamie Smith [D] & Duke Ellington [D] & Bing Crosby [D] & Art Tatum [D] & Fats Waller [D] & Louis Jordan [D]

Nachfolger: Johnny Otis Show [D] & Chet Baker [D] & Johnny Mathis [D] & Sammy Davis, Jr. [D] & Mose Allison [D] & Bill Evans Trio [D] & Sam Cooke [D] & Natalie Cole [D] & Lou Rawls [D] & Johnny Adams [D] & Al Jarreau [D] & Sade [D] & Luther Vandross [D] & Ray Charles [D] & Marvin Gaye [D] & Curtis Mayfield [D] & Percy Sledge [D]

Genrezugehörigkeit: Jazz - Swing [D], Jazz - Modernjazz - West-Coast-Jazz [D], Jazz - Vocaljazz - Jazzsinger [D], Afroamericana - Rhythm'n'Blues - West-Coast-Rhythm'n'Blues [D], Traditionalpop - Vocalpop - Crooning [D], Latin [D]

Links zu Online-Biografien:

Links zu Online-Discografien:

Links zu Online-Quellen: [Link] [Link]

Bemerkungen
Der Pianist, Sänger und Leader eines eigenen Trios wurde in Alabama geboren, ging mit seinen Eltern nach Chicago und übersiedelte in den 30er Jahren nach Los Angeles, wo er Karriere machte. Sein King Cole Trio (Piano, elektrische Gitarre, Bass) spielte einen ruhigen Jazz, der über die NBC und CBS-Radionetzwerke populär wurde. King Cole Trio Time hiess eine seiner Shows. In seiner späteren Karriere wurde er immer mehr zum schwarzen Crooner mit der zuckersüssen und romantischen Stimme.
Nat Cole war seit 1943 bei Johnny Mercers Capitol-Label unter Vertrag, das das erste Major-Label war, das an der Westküste ansässig war. Coles Erfolge finanzierten die Headquarters von Capitol Records, den markanten runden Turm unterhalb der Hollywood Hills – ein Wahrzeichen der Musik von Los Angeles. Das Gebäude heisst deshalb auch: «The House That Nat Built».

Modus: Act-Discog

Releases (7)

Songs (13) [P]

Literatur (4)

Ausgelesene Interpreten

Ausgelesene Songwriter/-innen

Ausgelesene Produzenten

Ausgelesene Autor/-innen

Ausgelesene Regisseur/-innen von Videos

Weitere Namen aus der Geschichte der modernen Musik