Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Die «Max Richter» Diskografie [Embed]

Max Richter – Fakten und Links

Portrait von Max RichterRecording Artist aus Flagge ; Flagge Edinburgh
Lebensdaten: Geboren: 1966 03 22
Aktiv: von 2002

Mitgliedschaft in: Piano Circus [D] & Future Sound Of London [D]

Ähnlichkeitsbeziehungen zu: Eluvium [D] & Hauschka [D] & Nils Frahm [D] & Vert [D] & Nico Muhly [D] & Dustin O'Halloran [D] & Jon Hopkins [D] & Ólafur Arnalds [D] & Set Fire To Flames [D]

Vorläufer: Steve Reich [D] & Arvo Pärt [D] & Philip Glass [D] & Brian Eno [D] & Future Sound of London [D] & Roni Size [D]

Labelzugehörigkeit: Late Junction [D], 130701, Fat Cat [D]

Genrezugehörigkeit: Electronica - Postelectronica - Neo-Klassik [D]

Links zu Online-Biografien:

Links zu Online-Discografien:

Links zu Online-Quellen: [Link] Logo Logo

Bemerkungen
Max Richter ist ein deutscher Komponist, der in England lebt. Seine Karriere als Musiker startete er in einem klassischen Ensemble, bei Piano Circus. 1996 wurde er von The Future Sound Of London und von Roni Size als Arrangeur beigezogen. Die Solokarriere startete er 2002 beim Fat Cat Label und bei dessen Sublabel 130701. Die neoklassische Ambientmusik von Richter klingt zum einen nach klassischer minimalistischer Musik, hat aber zum anderen einen cineastischen Einschlag, der unter anderem durch die Verwendung von konkreten Aufnahmen zustande kommt. Zuweilen hängt eine schwere Melancholie in Max Richters Musik. Dabei schafft er es, nie kitschig zu werden. Sehr empfehlenswert sind The Blue Notebook und das aus Miniaturen bestehende 24 Postcards.
Quellen
– Jose Solis: Max Richter on How Music Helps Him Understand the World (PopMatters, 18. April 2017)

Modus: Act-Discog

Releases (9)

Ausgelesene Interpreten

Ausgelesene Songwriter/-innen

Ausgelesene Produzenten

Ausgelesene Autor/-innen

Ausgelesene Regisseur/-innen von Videos

Weitere Namen aus der Geschichte der modernen Musik