Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Die «How To Dress Well» Diskografie [Embed]

How To Dress Well – Fakten und Links

Portrait von How To Dress WellMoniker von Tom Krell aus Flagge New York, Brooklyn
Aktiv: von 2010
Auch bekannt als: Tom Krell [>] & HTDW [>]

Ähnlichkeitsbeziehungen zu: Memory Tapes [D] & Toro Y Moi [D] & Autre Ne Veut [D] & Houses [D] & Laurel Halo [D]

Vorläufer: TV On The Radio [D] & Black Dice [D] & Animal Collective [D] & Panda Bear [D] & Ariel Pink's Haunted Graffiti [D] & Ariel Pink's Haunted Graffiti [D]

Labelzugehörigkeit: Lefse [D], Love Letters Ink [D]

Genrezugehörigkeit: Post-Millennial-Music - Lo-Fi-Underground - Chillwave [D], Newpop - Artpop [D], Post-Millennial-Music - Lo-Fi-Underground - Alternative-R'n'B [D]

Links zu Online-Biografien:

Links zu Online-Discografien:

Links zu Online-Quellen: [Link] Logo Logo

Bemerkungen: Lo-Fi R&B (Einflüsse: Motown, 80er Jahre Soul), wie bei Chillwave üblich, prozessiert, bis die Sounds durch einen traumartigen Nebel hindurch schimmern. Was Ariel Pink auf Round and Round mit Disco macht, macht Krell mit R&B. Höre: These Visions mit Samples von Debussy und Blackstreet. Dreampop für die 10er Jahre. Der Erstling Love Remains ist teilweise eine Compilation von Tracks, die Krell auf seinen Blog stellte.

Modus: Act-Discog

Releases (8)

Songs (13) [P]

Medien (8)

Literatur (2)

News Einträge (9)

Ausgelesene Interpreten

Ausgelesene Songwriter/-innen

Ausgelesene Produzenten

Ausgelesene Autor/-innen

Ausgelesene Regisseur/-innen von Videos

Weitere Namen aus der Geschichte der modernen Musik