Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Die «Harry Belafonte» Diskografie [Embed]

Harry Belafonte – Fakten und Links

last.fm artist picRecording Artist aus Flagge New York, Harlem
Lebensdaten: Geboren: 1927 03 01
Aktiv: von 1952
Auch bekannt als: Harold George Belafonte [>] & Raymond Bell [>]
Mitgliedschaft in: U.S.A. for Africa [D]

Ähnlichkeitsbeziehungen zu: Miriam Makeba [D] & Odetta [D] & Burl Ives [D] & Theodore Bikel [D]

Vorläufer: Josh White [D] & Leadbelly [D] & Lord Invader [D] & Nat King Cole [D] & Woody Guthrie [D]

Nachfolger: Kingston Trio [D] & Ladysmith Black Mambazo [D] & Jimmy Buffett [D] & Robert Palmer [D] & Taj Mahal [D]

Labelzugehörigkeit: RCA-Victor [D], Columbia [D], EMI [D], Island [D]

Genrezugehörigkeit: Caribbeana - Calypso [D], Folk - Traditional-Folk [D]

Links zu Online-Biografien:

Links zu Online-Discografien:

Links zu Online-Quellen: [Link]

Bemerkungen
Harry Belafonte war ein Schauspieler, der sein Handwerk Ende der 40er Jahre beim Deutschen Emigranten Erwin Piscator lernte. Seine Mitschüler waren Marlon Brando, Tony Curtis, Walter Matthau, Bea Arthur und Sidney Poitier. Dieses Studium musst er sich als Sänger verdienen. Zwischen 1953 und 1956 hatte er eine Reihe grosser Calypsohits. Mit diesen Hits löste er einen veritablen Calypso-Craze aus. Calypso war so beliebt dass sich sogar eine Folkgruppe, die 1957 gegründet wurde, den Namen Kingston Trio zulegte.

Modus: Act-Discog

Releases (4)

Songs (4) [P]

Ausgelesene Interpreten

Ausgelesene Songwriter/-innen

Ausgelesene Produzenten

Ausgelesene Autor/-innen

Ausgelesene Regisseur/-innen von Videos

Weitere Namen aus der Geschichte der modernen Musik