Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Die «Ennio Morricone» Diskografie [Embed]

Ennio Morricone – Fakten und Links

Portrait von Ennio MorriconeRecording Artist aus Flagge Rom, Trastevere
Lebensdaten: Geboren: 1928 11 10
Aktiv: von 1961
Auch bekannt als: Morricone [>] & Maestro [>] & Dan Savio [>] & Leo Nichols [>]
Mitgliedschaft in: Gruppo d'Improvvisazione Nuova Consonanza [D]

Ähnlichkeitsbeziehungen zu: Lalo Schiffrin [D]

Vorläufer: Masaru Satô [D] & Hugo Montenegro [D]

Nachfolger: Alessandro Alessandroni [D] & Vangelis [D] & Roy Budd [D] & Angelo Badalamenti [D] & Massive Attack [D] & Portishead [D] & Broadcast [D] & Scott Walker [D] & Goldfrapp [D] & Residents [D] & Jean Michel Jarre [D]

Labelzugehörigkeit: Warner Bros. [D], GSF [D], Rhino [D], Point Records [D], Disky [D], Dagored [D], Compost [D], Ipecac [D]

Genrezugehörigkeit: Akademica - Funktionale-Musik - Filmmusik [D]

Links zu Online-Biografien:

Links zu Online-Discografien:

Links zu Online-Quellen: [Link]

Bemerkungen

Modus: Act-Discog Produzenten-Discog

Releases (18)

Songs (3) [P]

Literatur (1)

Ausgelesene Interpreten

Ausgelesene Songwriter/-innen

Ausgelesene Produzenten

Ausgelesene Autor/-innen

Ausgelesene Regisseur/-innen von Videos

Weitere Namen aus der Geschichte der modernen Musik