Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Die «DIIV» Diskografie [Embed]

DIIV – Fakten und Links

Portrait von DIIVBand aus Flagge NY, Brooklyn [Ort]
Aktiv: von 2011
Namensvarianten: Dive [>]
Mitglieder: Zachary Cole Smith [D] (vocals, guitar) & Andrew Bailey [D] (guitar) & Devin Ruben Perez [D] (bass) & Colby Hewitt [D] (drums)

Ähnlichkeitsbeziehungen zu: Horrors [D] & Surfer Blood [D] & Drums [D] & Echo Lake [D] & Wild Nothing [D] & Youth Lagoon [D]

Vorläufer: Birthday Party [D] & My Bloody Valentine [D] & Smith Westerns [D] & Beach Fossils [D]

Labelzugehörigkeit: Captured Tracks [D]

Genrezugehörigkeit: Post-Millennial-Music - Psychedelia [D], Post-Millennial-Music - Garagerock-Revival - Surfpunk [D], Post-Millennial-Music - Lo-Fi-Underground - Chillwave [D]

Links zu Online-Biografien:

Links zu Online-Discografien:

Bemerkungen
Indierock Band aus den Staaten (Ost und West), die sich nach einem Nirvana-Song nennt, allerdings etwas umbuchstabiert. Die Bandmitglieder rekrutierten sich aus den Beach Fossils und den Smith Westerns. Der Name hat mit Wasser zu tun, weil alle Bandmitglieder in astrologischen Wasserzeichen geboren sind. Ihr Verdienst besteht darin, dass sie das Hypnagogicpop-Genre mit Indiepop verbinden. Starke Anleihen beim Shoegaze der späten 80er Jahren und beim Surfrock.

Modus: Act-Discog

Releases (2)

Songs (7) [P]

Medien (3)

News Einträge (2)

Ausgelesene Interpreten

Ausgelesene Songwriter/-innen

Ausgelesene Produzenten

Ausgelesene Autor/-innen

Ausgelesene Regisseur/-innen von Videos

Weitere Namen aus der Geschichte der modernen Musik