Titelgrafik von Musikzimmer.ch

... der modernen Musik auf der Spur ...

Die «Amanda Palmer» Diskografie [Embed]

Amanda Palmer – Fakten und Links

Portrait von Amanda PalmerRecording Artist aus Flagge NY, New York [Ort]; Flagge MA, Boston
Lebensdaten: Geboren: 1976 04 30
Aktiv: von 2008
Auch bekannt als: Amanda MacKinnon Palmer [>] & Amanda Fucking Falmer [>] & Amanda MacKinnon Gaiman Palmer [>]
Mitgliedschaft in: Dresden Dolls [D] & 8in8 [D] & Evelyn Evelyn [D] & Amanda Palmer And The Grand Theft Orchestra [D]

Ähnlichkeitsbeziehungen zu: Regina Spektor [D] & St. Vincent [D]

Vorläufer: Bertolt Brecht [D] & Kurt Weill [D] & Lotte Lenya [D] & Nico [D] & Nina Hagen [D] & Siouxsie And The Banshees [D] & Legendary Pink Dots [D] & Tori Amos [D] & Tiger Lillies [D]

Genrezugehörigkeit: Alternativerock - Singer-Songwriter [D], Newpop - Artpop - Cabaretpop [D]

Links zu Online-Biografien:

Links zu Online-Discografien:

Links zu Online-Quellen: [Link] Logo Logo

Bemerkungen
Amanda Palmer hat ihr Album Theatre is Evil erfolgreich mit Kickstarter Kampagnen finanziert (siehe Guardian Artikel von Helienne Lindvall (Guardian, 26. September 2012). Die gesammelte Geldbetrag von 1,2 Mio USD ist bemerkenswert und rief eine Diskussion herbei, ob Musiker nicht grundsätzlich crowdfinanziert sein sollten.

Modus: Act-Discog

Releases (6)

Songs (2) [P]

Medien (1)

Ausgelesene Interpreten

Ausgelesene Songwriter/-innen

Ausgelesene Produzenten

Ausgelesene Autor/-innen

Ausgelesene Regisseur/-innen von Videos

Weitere Namen aus der Geschichte der modernen Musik