Musikerbiografie fürs Schulbuch

Roger McGuinn Gründungs- und Langzeitmitglied  bei den Byrds sagt in einem Interview, das Mojo Magazine in der April-Ausgabe 2017 abdruckt: «I didn’t pay much attention to music until I heard Heartbreak Hotel. The transistor radio had just come out and I’d ride my bike around Chicago and listen to it. It was the drama of the song – and that really fabulous echo. I asked for a guitar after I heard it and got one.» (p. 44).

Es klingen gleich mehrere Themen in dieser Aussage an, die aus dem Geschichtsbuch zur Populären Musik, dem Kapitel «Rock ’n‘ Roll» stammen könnten:

  1. Von Elvis Presley geht eine magnetische Kraft aus: Wer ihn als junger Mensch hört, wird mitgerissen. Einige greifen selbst zu einer Gitarre und aus diesen Jungs rekrutieren sich die Rock-Musiker der nächsten Generation.
  2. Man hört Rock ’n‘ Roll im Transistorradio. Dieses neue Gadget gibt Teenagern ein eigenes Medium (während die Familie vor dem TV versammelt ist) und dieses ist mobil, d.h. es kann im Auto und unter der Bettdecke gehört werden, an Orten, die entweder ganz privat sind oder an denen Jugendliche unter sich sind.
  3. Das Echo von Heartbreak Hotel war ein Sound-Merkmal, das viele Rock-’n‘-Roll-Stücke gemeinsam hatten. Slapback-Echo, erzeugt durch eine zweite Tonbandmaschine oder das Echo aus dem Echo-Raum des Aufnahmestudios, ergaben einen «Signature Sound» von Rock ’n‘ Roll.

Offener Brief von Bill Goldsmith an David Byrne

Radio Paradise Betreiber Bill Goldsmith bittet David Byrne in einem offenen Brief um Unterstützung für Webcaster, die wegen einer Entscheidung des CRB unter lebensbedrohenden finanziellen Druck geraten.

Das Copyright Royalty Board setzt in den USA Lizenzen fest, die zum Beispiel Radiobetreiber zu zahlen haben (siehe: Wikipedia-Artikel). Das Board hat die Royalties (Lizenzabgaben) für Webcasters wie das weltweit beliebte Radio Paradise oder das renommierte WMFU aus New York wieder einmal erhöht, was solchen unabhängigen Radiosendern den Schnauf nimmt. Webcasts bieten für unabhängige Radiostationen die Möglichkeit nicht nur lokal sondern weltweit zu operieren. Radio Paradise finanziert sich durch Hörerbeiträge und ist mit viel Passion gemacht. Es ist nicht anzunehmen, dass die Macher, das Ehepaar Goldsmith dabei reich werden. Solche Radiostationen stehen in der Tradition freier Radios und College-Stationen. Diese sind die einzigen weitgehend formatfreien Radios abseits vom Einheitsbrei, den man normalerweise bei kommerziell betriebenen Radiostationen findet, und eine wichtige Plattform für Indie-, Alternative- oder Underground-Bands, am Radio gespielt zu werden und so ihre Hörerschaft zu erweitern.

David Byrne ist einer der Vorsitzenden von SoundExchange, der Nonprofit-Organisation, die dafür verantwortlich ist, dass die Royalties an die Rechteinhaber (Labels) zurückfliessen und richtig verteilt werden (siehe: Wikipedia-Artikel)

The Beatles Are A Big Hit On Spotify [Stats, Top Tracks] – hypebot

The Beatles Are A Big Hit On Spotify [Stats, Top Tracks] The Beatles finally made their streaming music debut on Christmas Eve, and Spotify is sharing stats from the first 2 days. The Beatles songs have been added to over 673k playlists in two days and 65% of The Beatles listeners on Spotify are under the age of 34.

UK: Most streamed tracks by The Beatles on December 24 and 25:

Come TogetherHey Jude  Here Comes the SunTwist and ShoutLet It BeI Want To Hold Your HandHelp!Love Me DoI Feel FineShe Loves You

GLOBAL: Most streamed tracks by The Beatles on December 24 and 25

Come TogetherLet It BeHey JudeLove Me DoYesterdayHere Comes The SunHelp!All You Need Is LoveI Want To Hold Your HandTwist And Shout

Source: The Beatles Are A Big Hit On Spotify [Stats, Top Tracks] – hypebot

Southern Gospel und Kommmunikationstechnologie

Ein schräger Gedanke, den ich aber trotz aller Unwahrscheinlichkeit mal formuliere: Die Sprechtechnik der Prediger (auch diejenige der Versteigerer) im Bible Belt der USA hat diese Drone-Qualität, die an ein surrendes Telegrafenkabel oder an Nummernstationen erinnert. Gibt es einen Zusammenhang?


Rev. William Ransom: «Can These Things Be», Atlanta, 1927, ab 0:33


Versteigerer LeRoy Van Dyke


Versteigerer mit unterlegtem Beat


Track 5 aus Conet Project: «Recordings Of Shortwave Numbers Stations». Irdial Discs 59 ird tcp 1, Irdial Discs 59ird tcp1 [4 CD], 1997.


Persephone Numbers Station, fiktionale Station aus «LOST» (18. Episode, Season 1)